Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Gelungenes Fußballturnier der Förderschulen

Ilsede Gelungenes Fußballturnier der Förderschulen

Groß Ilsede. Spannende Spiele, tolle Stimmung und zufriedene Gesichter gab es jetzt beim Fußballturnier der Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung im Stadion in Groß Ilsede.

Voriger Artikel
"Jetzt packen wir das gemeinsam an!"
Nächster Artikel
Sonne und Autos strahlten um die Wette

Etwa 350 Spieler und Fans waren in Ilsede zu Gast beim Fußballturnier der Förderschulen und erlebten spannende Wettkämpfe auf dem Rasen.

Quelle: im

Zehn Mannschaften aus der Region Braunschweig kämpften für ihre Schule um den begehrten Wanderpokal. Nach spannenden Vorrundenspielen standen sich in den Halbfinals die Oswald-Berkan-Schule (OBS) aus Braunschweig und die Rudolf-Dießel-Schule (RDS) aus Königslutter sowie die Peter-Räuber-Schule (PRS) aus Wolfenbüttel und die Astrid-Lindgren-Schule (ALS) aus Ilsede gegenüber.

Eine Viertelstunde später standen dann auch die Finalisten fest: OBS gegen PRS spielten um Platz 1, RDS und ALS um Platz 3. Am Ende ging der Pott dann nach Braunschweig. Die OBS siegte mit 2:1 Toren. Die Astrid-Lindgren-Schule in Groß Ilsede bejubelte den 3.  Platz, sie setzte sich mit 4:1 gegen die Mannschaft aus Königslutter durch und will im kommenden Jahr alles geben, um den Pott dann nach Ilsede zu holen.

Das Turnier wurde begleitet von drei offiziellen Schiedsrichtern aus dem Kreis Peine. Diese lobten die schöne Atmosphäre, die fairen Spiele und den vernünftigen Umgang der Spieler miteinander, trotz des sehr unterschiedlichen Niveaus. „Wir danken den Schiris sowie allen Helfern für ihren Einsatz und ganz besonders Wilhelm Hoppe aus Stederdorf für die Unterstützung mit kühlenden Getränken, die bei diesem Wetter sehr gut ankamen“, sagt Petra Hey, Pädagogin an der Astrid-Lindgren-Schule.

Etwa 350 Spieler und Fans waren zu Gast in Ilsede. „Für die Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung ist das Turnier ein ernstzunehmender sportlicher Wettkampf und für unsere Schule ein ganz besonderes Ereignis“, sagt Förderschulrektorin Christine Kindler-Schöe.

Erwähnenswert: Die Weperschule trat mit einer Mannschaft von fünf Mädchen und sieben Jungen an. „Und auch wenn sie schon in der Vorrunde ausschieden, haben sie gekämpft und den Jungen gezeigt, dass auch Mädchen Fußball spielen können“, sagt Pädagogin Hey.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung