Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gelungene Veranstaltung: 100 Frauen besuchten Kreisfrauentreffen in Groß Bülten

Ilsede Gelungene Veranstaltung: 100 Frauen besuchten Kreisfrauentreffen in Groß Bülten

Groß Bülten. Etwa 100 Frauen begrüßte die Kreisbeauftragte Petra Blasig jetzt zum Kreisfrauentreffen in Groß Bülten - und das zu einer ganz anderen Tageszeit als sonst: Auf Wunsch vieler Teilnehmerinnen begann das Treffen mit einem reichhaltigen Frühstück im „Groß Bültener Hof“.

Voriger Artikel
Unfall: Peinerin (34) fuhr gegen Baum
Nächster Artikel
Die DLRG Peine bietet wieder „Frauenschwimmen“ in Ilsede an

Wolfgang Motzka begleitete die Gesänge der Frauen auf dem Keyboard.

Das große Thema beim Kreisfrauentreffen war der Bereich Pflege. Referentin war Renate Rollert vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Peine, die die Thematik auf vielfältige Weise anging - von den geläufigsten Weisheiten wie etwa „Bewegung und Lachen sind die beste Medizin“ über die Wichtigkeit der Gesundheit und Aktivität des Lebens bis hin zur Pflegeversicherung.

Im Vordergrund des Vortrags stand dabei die Beziehung zwischen dem Pfleger und dem Pflegebedürftigen. „Das Leben des Pflegers wird schon beeinträchtigt. Man sollte also schon früh mit der Familie über das Thema Pflege sprechen“, merkte Rollert an. „Denn wir werden alle immer älter. Wir leben in einer Gesellschaft des langen Lebens, 100 Jahre ist da keine Seltenheit mehr.“

Die Referentin machte die versammelten Frauen auch auf die verschiedensten Pflegegelder und Pflegemöglichkeiten aufmerksam. Interessiert fragten die Besucherinnen nach - und so blieben Unklarheiten nicht lange im Raum stehen. „Das Thema war interessant und ansprechend. Vieles hat man erfahren, was man selber noch gar nicht wusste“, so die Besucherin Lisa Rotter aus Bülten.

Neben vielen neuen Erkenntnissen kam auch die musikalische Untermalung nicht zu kurz. Zwischendurch sangen die Frauen gemeinsam Kirchenlieder und wurden dabei von Wolfgang Motzka am Keyboard begleitet. „Im Leben muss man geben und nehmen. Man muss Hilfe annehmen - niemand soll sich aufgeben. Wir dürfen nicht vergessen, Gott geht immer mit uns“, gab Petra Blasig den Gästen am Ende eines informativen Vormittages mit auf den Weg.

cw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung