Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gebläsehalle: Heute kommen weitere 100 Flüchtlinge dazu

Ilsede Gebläsehalle: Heute kommen weitere 100 Flüchtlinge dazu

Eine entspannte Atmosphäre herrschte rund um die Gebläsehalle, wo seit Freitag 73 Flüchtlinge eine erste Unterkunft gefunden haben - 100 weitere kommen heute. Erstaunlich, weil die Menschen so kurzfristig „Hals über Kopf“ nach Ilsede gebracht wurden und keiner wusste, wohin es nach dem Zwischenstopp geht.

Voriger Artikel
„The Voice of Germany“: Ilseder schied aus
Nächster Artikel
Waschbär drang in Garten ein

Die Ilseder Gebläsehalle: Hier leben derzeit 73 Flüchtlinge.

Quelle: tk

Doch die Menschen aus den Kriegsgebieten in Syrien, Irak, Afghanistan, Sudan und Eritrea sind dankbar für die Hilfe, und die Organisation vor Ort klappt hervorragend.

Carsten Stuhr und Susanne Brandes führten gestern durch die angenehm warme Halle, in der sich die Menschen zwischen 0 und 60 Jahren (hauptsächlich Männer, 24 Personen sind unter 18 Jahre alt) sichtlich wohlfühlen und die Zeit mit Tee trinken, telefonieren mit dem Smartphone oder schlafend verbringen (neun Betten pro Parzelle). Dabei dürfen sich die Flüchtlinge frei rund um die Gebläsehalle bewegen, es darf aber niemand von außen in den durch 15 Sicherheitsleute bewachten Bereich kommen.

Stuhr sagte: „Heute kommen die nächsten 100 Flüchtlinge dazu und am Mittwoch oder Donnerstag nochmal so viele. Ich hoffe, dass es dann weiterhin keine Spannungen unter den Menschen gibt.“

Die Asylbewerber wurden am Freitag sofort medizinisch untersucht, wobei es bis auf eine Durchfall-Erkrankung und ein gebrochenes Bein keine Auffälligkeiten gegeben habe.

Für die Flüchtlinge gibt es pro Tag drei Mahlzeiten, wobei es zum Frühstück und Abendbrot verschiedene Brote mit Aufstrich gibt und zum Mittagessen eine warme Mahlzeit (gestern Nudeln mit Bolognese). Susanne Brandes sagte: „Dabei ist wichtig, dass die meisten Muslime sind und kein Schweinefleisch essen. Darauf achten wir.“ Das Essen bereitete bisher das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu, heute übernimmt das Klinikum Peine, und ab morgen ist der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zuständig.

Neben der Gebläsehalle stehen mehrere Duschcontainer, und die Menschen können im Erdgeschoss die Toiletten nutzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ilsede
Ankommende Flüchtlinge im Zelt vor der Halle. Dutzende Helfer waren gestern bei der Erstaufnahmestelle im Einsatz.

Kreis Peine. Der Flüchtlingszustrom im Peiner Land hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Freitagabend kamen rund 100 Flüchtlinge mit zwei Bussen an der Ilseder Gebläsehalle an, die der Landkreis Peine per Amtshilfe für das Land Niedersachsen praktisch über Nacht als Erstaufnahmestelle eingerichtet hatte.

mehr
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung