Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fusion: Änderung des Fahrzeugscheins wird kostenlos möglich sein

Ilsede/Lahstedt Fusion: Änderung des Fahrzeugscheins wird kostenlos möglich sein

Ilsede/Lahstedt. Gute Nachrichten für rund 10 000 Ilseder und Lahstedter: Die im Zuge der Fusion notwendige Änderung der Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) wird für die Bürger kostenlos und mit möglichst wenig Aufwand zu bewerkstelligen sein.

Voriger Artikel
Eskalation im Kugelwasserturm-Drama
Nächster Artikel
St.-Bernward-Gemeinde begrüßte ihren neuen Pater

So wird der Adressaufkleber auf der Zulassungsbescheinigung Teil I aussehen, der ab dem 12. Januar 2015 im Ilseder Rathaus Verwendung findet.

Quelle: mu

Das wurde gestern bei einem Termin im Kreishaus bekannt, an dem die Bürgermeister Wilfried Brandes (Ilsede) und Klaus Grimm (Lahstedt) sowie von Seiten des Landkreises Peine der Erste Kreisrat Henning Heiß, der Leiter des Fachdienstes Straßenverkehr Christian Gleicher, der Sachgebietsleiter „Zulassung“ Ralf Gieseke sowie Holger Paxmann teilnahmen.

Konkret: Ab dem 12. Januar 2015 können die betroffenen Bürger (in Lahstedt alle Fahrzeughalter, in Ilsede lediglich Kfz-Halter, die an einer wegen der Fusion umbenannten Straße wohnen) einfach ins Ilseder Rathaus kommen, um die gebührenfreie Änderung zu veranlassen. Diese erfolgt mit einem Adressaufkleber und dauert keine 15 Minuten. Auch die sonst übliche Vollmacht-Regelung entfällt. „Nachbarn können sich also zusammentun, und einer bringt dann die gesammelten Zulassungsbescheide vorbei“, sagte Gieseke. Für die Änderung haben die Bürger dabei ein Jahr Zeit.

„Wir sind sehr dankbar für diesen bürgerfreundlichen Weg“, sagten die beiden Bürgermeister unisono gestern im Kreishaus. Dabei ist die Gebührenfreiheit allerdings kein „Entgegenkommen“ von Seiten des Landkreises, sondern gesetzliche Pflicht. Der Halter dürfe nicht zur Kasse gebeten werden, da er nicht der „Veranlasser“ ist - die Adressänderung ist ja nicht aufgrund eines Umzugs nötig, sondern im Zuge der Fusion notwendig. Am Ende richteten die beiden Bürgermeister noch einen Appell an die betroffenen Einwohner: „Lassen Sie sich ruhig ein wenig Zeit mit der Adressänderung. Gerade in den ersten Tagen der Fusion wird es für die neue Verwaltung jede Menge Extraarbeit geben“, sagte Grimm und Brandes.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung