Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Frank Suchland: Witze, Krimis und Gedichte

Auftritt in der Alten Stellmacherei Frank Suchland: Witze, Krimis und Gedichte

„Das ist aber auch schön gemütlich hier“, meinte Frank Suchland, als er gemeinsam mit dem Pianisten Stephan Winkelhake die Alte Stellmacherei betrat. Diese lud bei regnerischem Wetter draußen und prasselndem Kaminfeuer drinnen dazu ein, einen unterhaltsamen Abend rund ums Thema „Wein in allen Facetten“ zu verleben.

Voriger Artikel
Ilsede: Michael Take ist seit einem Jahr im Amt
Nächster Artikel
Bauernthing: Politik, Musik und ein alter Brauch

Heinz-Erhardt-Abend in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt.

Quelle: Foto: Annemieke Ehlers

Gadenstedt. Zu Beginn stellte Frank Suchland klar, dass er kein Weinkenner sei. Vielmehr sei er ein Weinliebhaber, betonte er. Witze, Gedichte, kurze und lange Texte, Krimis und Reime von Autoren wie Wilhelm Busch, Eugen Roth, Joseph von Eichendorff, Carl Zuckmayr oder Robert Gernhardt, begleitet von heiterer Klaviermusik - das alles erwartete die knapp 50 Zuschauer des Programms. Die Texte handelten allesamt vom Wein und den damit verbundenen Mythen. So habe Goethe einmal erklärt, weshalb er Weinschorle dem puren Wein vorziehe: „Wasser macht stumm, Wein macht dumm, deshalb trinke ich beides zusammen.“ Das Zitat sorgte so für Erheiterung, aber auch bestätigendes Kopfnicken unter manchen Zuhörern.

Auch die Kriminalgeschichte „Für Benno bleibt noch viel zu tun“ traf den Nerv des Publikums. Sie handelt von dem verheirateten Benno, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die ehemaligen Liebhaber seiner Ehefrau Sarah umzubringen. Als ehemaliger Toxikologe war es ihm ein Leichtes, den Männern ein nicht nachweisbares Gift zu verabreichen. Fünf Mal war sein Plan bereits aufgegangen, als er den sechsten Mann mit dem Vorwand eines Geschäftsprojektes in München treffen will. Die beiden kommen ins Gespräch und Benno verabreicht dem sechsten Liebhaber eine vergiftete Weinpraline. Als das Gespräch dann schließlich ganz „zufällig“ auf Sarah fällt, erinnerte sich der Mann an sie zurück: Sarah ist die Frau, der er damals aus dem Rotlicht-Milieu geholfen hatte.

Und so lauschten die Gäste dem rund 90-minütigen Programm bei viel Gelächter und dem einen oder anderen Glas Wein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung