Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Flöge: „Ilsede braucht ein besseres Image“

Ilsede Flöge: „Ilsede braucht ein besseres Image“

Ilsede. Mehr Bürgernähe, eine Steigerung der Wohn- und Aufenthaltsqualität sowie eine Intensivierung der Wirtschaftsförderung in der neuen Gemeinde Ilsede - das sind die Punkte, die Holger Flöge als Bürgermeisterkandidat der FDP besonders auf dem Herzen liegen.

Voriger Artikel
FBI informierte über Bildung von Ortsräten
Nächster Artikel
Fründt ist Bürgermeister-Kandidat der SPD

Das Rathaus Ilsede

Quelle: A

Ilsede. Der 58-Jährige hatte seine Kandidatur am Wochenende beim Neujahrsempfang der Freidemokraten bekannt gegeben (PAZ berichtete). Sein Credo für den Wahlkampf: „Das Image der Gemeinde Ilsede verbessern.“

Flöge ist der Meinung, dass es nicht ausreicht, dass Verwaltungsbeamte wie sie bereits von SPD und CDU nominiert wurden, künftig die Geschicke der neuen Groß-Gemeinde Ilsede bestimmen. „Wir möchten den Einwohnern ein Angebot der größeren Bürgernähe machen. In den letzten Monaten vor der Fusion wurde in Ilsede und Lahstedt doch nur noch über Finanzen geredet. Die sind natürlich auch wichtig, aber es gibt auch noch andere Dinge“, so der Freidemokrat.

Sein Ziel ist es, das Image Ilsedes nachhaltig zu verbessern und es weiter zu einer lebens- und liebenswerten Gemeinde zu entwickeln. Um die Wohnqualität in Ilsede zu verbessern, müsse neben der Ausweisung von Neubaugebieten auch über eine bessere Vermarktung der Altgebäudesubstanz nachgedacht werden. Dabei könne die Gemeinde möglicherweise als Koordinator auftreten. Wesentliche Punkte sind für Flöge eben auch der Umgang mit dem demografischen Wandel und der Wandel vom Industrie- zum Wohnstandort, bei dem Ilsede auf Grund seiner Altlasten wie dem Hüttengelände immer noch zu kämpfen habe.

Perspektivisch müsse auch über eine Senkung der Grund- und Gewerbesteuern nachgedacht werden, um neue Betriebe in Ilsede anzusiedeln. Die Wirtschaftsförderung spiele dabei eine große Rolle. Flöge: „Bevor man über solche Schritte nachdenken kann, müssen natürlich die Altschulden abgebaut sein.“

Und was qualifiziert Flöge seiner Meinung nach als Bürgermeisterkandidat? „Ich habe einen anderen Blick als die anderen Kandidaten, kann aber auch Verwaltung - und das ohne Scheuklappen. Bei der Bundeswehr habe ich eine Dienststelle mit 200 Mitarbeitern geleitet.“

Flöge lebt seit 21 Jahren in Groß Bülten und sitzt aktuell im Rat der Gemeinde Ilsede. Wie sieht er seine Chancen bei der Bürgermeisterwahl? „Ich will zumindest in die Stichwahl kommen.“ Dass er eine Chance hat, sieht er auch durch das Wahlergebnis von 2006 bestätigt, als er erstmals als Bürgermeister kandidierte. Damals holte er 17 Prozent der Wählerstimmen.

Mit welchen Kandidaten die SPD ins Rennen um das Bürgermeisteramt geht, ist noch unklar. Nominiert sind bereits Interims-Bürgermeister Otto-Heinz Fründt und Dirk Sommer (parteilos). Michael Baum hatte seine Kandidatur kurzfristig zurückgezogen (PAZ berichtete).

mic

• Für heute Abend ist eine Mitgliederversammlung der SPD angesetzt, nach der die Kandidaten endgültig fest stehen sollen. Für die CDU tritt Christian Gleicher bei der Bürgermeisterwahl in Ilsede am 12. April an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung