Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ferienprogramm in Ölsburg eröffnet: Regen konnte Stimmung nicht trüben

Ilsede/Lahstedt Ferienprogramm in Ölsburg eröffnet: Regen konnte Stimmung nicht trüben

Ölsburg . Ein paar Wermutstropfen musste die Eröffnungsfeier des Ilseder und Lahstedter Ferienprogramms in Ölsburg am Mittwoch hinnehmen - in Form von Regenwasser. Zwar fiel das eine oder andere Spiel dem „Segen von oben“ zum Opfer, die Vorfreude auf das üppige Ferienprogramm aber nicht.

Voriger Artikel
Ölsburg freut sich auf das Volksfest
Nächster Artikel
25 Jahre NoWi-Keramik Klein Ilsede: Neben Tonfigur und Glasur kommen auch Probleme auf den Tisch

Leckere Waffeln und Kinderschminken gab es bei der Ferienprogramm-Eröffnungsfeier.

Quelle: sip

„Wir haben uns nach längerem Hin und Her letztendlich doch entschieden, die Hüpfburg nicht aufzubauen“, rief „Ferien-Chef“ Martin Hoffmann den vielen Kindern und Eltern zu, die zur Feier auf den E-Center-Parkplatz gekommen waren. „Betet, dass uns Petrus bei der Abschlussfeier mehr unterstützt, dann können wir am 30. August mit Hüpfburg, Bungee-Trampolin und Co auch etwas länger feiern.“ Die Ferienkinder schien das „schmalere Programm“ bei der Feier aber gar nicht sonderlich zu stören. Sie ließen sich Waffeln schmecken, die das Ferienteam mit Unterstützung des E-Centers anbot, oder stellten sich an der Schlange vorm Kinderschminkstand an.

Zur Eröffnungsfeier gekommen war auch Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes, der zum letzten Mal das Ilseder und Lahstedter Programm eröffnete - in zweierlei Hinsicht: Zum einen, weil seine Amtszeit im Oktober dieses Jahres endet. Und zum anderen, weil es im nächsten Jahr kein Lahstedt mehr geben wird. „Dann seid ihr alle Ilseder Kinder“, rief Brandes den Kindern mit Blick auf die Fusion der beiden Gemeinden zu. Er persönlich freue sich sehr auf das Zusammengehen der Kommunen, betonte er.

Die Fusion wirke sich sicherlich auch positiv auf das Ferienprogramm aus, das jetzt schon eines der größten im Kreis sei, so Brandes: „Die Mittel für das Programm werden nach dem Zusammengehen sicherlich auch noch etwas aufgestockt“, so der Bürgermeister.

„Ferienchef“ Hoffmann konnte sich einen Witz dabei nicht verkneifen und fragte Brandes, ob das Programm von den 12,8 Millionen Schuldenhilfe der fusionierten Gemeinde nicht die „0,8“ erhalten könnte. „0,8 sind ja gar nicht so viel“, so Hoffmann augenzwinkernd.

Eine überraschende finanzielle Unterstützung gab es dagegen aber von der Ilseder SPD/Grüne-Gruppe, die Martina Birke (SPD) an Hoffmann überreichte. Der Bültener bedankte sich für die Unterstützung - und ausdrücklich auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die das Programm möglich machen.

  • Ferienkinder aufgepasst: Es sind noch Plätze frei für die Fahrt zum Wildtierpark Lüneburger Heide am 19. August, ins Rastiland am 26. August und in den Harz am 27. August. Anmeldungen bei Martin Hoffmann, unter 0160/ 555 25 72

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung