Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Experten und Bürger sollen Ilsede mit der „Zukunftswerkstatt“ nach vorne bringen

Ilsede Experten und Bürger sollen Ilsede mit der „Zukunftswerkstatt“ nach vorne bringen

Ilsede. „Gemeinsam mit interessierten Bürgern Ideen für eine zukunftsfähige Ausrichtung der Gemeinde Ilsede zu entwickeln“ - mit diesem formulierten Ziel vor Augen, hat die Gemeinde Ilsede die sogenannte Zukunftswerkstatt ins Leben gerufen. Morgen wird im Rathaus mit einer Menge Menschen an der Zukunft „gewerkelt“: Studenten der Hochschule Ostfalia treffen sich zur Arbeitssitzung.

Voriger Artikel
Drachenfest in Ilsede lockte 1500 Besucher
Nächster Artikel
Apfelsaft für Kitas und Schulen in Lahstedt und Ilsede

Nicht zuletzt soll auch die Kasse wieder stimmen: Im Rathaus Ilsede tagt morgen die sogenannte Zukunftswerkstatt zu den Themen Finanzen, Bildung, Kultur und Co.

Quelle: Archiv

Insgesamt kooperiert die Gemeinde innerhalb der Zukunftswerkstatt mit dem Institut für Tourismus- und Regionalforschung Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften der Karl-Scharfenberg-Fakultät, mit der Wito sowie der Kreisvolkshochschule Peine. Hierbei werden beispielsweise die Themen „öffentliche Finanzen“, Arbeitsmarkt und Wirtschaft“ sowie „Bildung und Kultur“ und auch „Soziales“, ergänzend auch durch den Themenbereich „Inklusion“, für die Entwicklung des Mikrostandortes „Gemeinde Ilsede“ von Bedeutung sein.

Bürgermeister Wilfried Brandes freut sich sehr, dass die Gemeinde bei diesem Projekt fachlich begleitet wird von Studierenden und Professorin Brigitte Wotha: „Diese wissenschaftliche Unterstützung kann uns wertvolle Hinweise darauf geben, wie wir künftig Themen aufgreifen können, die dazu beitragen, Ilsede als Standort zu profilieren. Wie können wir als Gemeinde auf zukünftige Entwicklungen positiv einwirken?“, laute der Ansatz der Kommune.

Geplant ist hierzu nun eine erste öffentliche Veranstaltung am 8. November, bei der eine sehr moderne und konstruktive Methode zur Ideenfindung durch die Studierenden angewendet werden soll und die von der Leiterin der Bereiche Arbeitsmarkt und Firmengeschäft der Kreisvolkshochschule Peine, Jutta Schubert, moderiert wird.

„Menschen sollen miteinander in ein konstruktives Gespräch gebracht werden zu Themen, die für die Zukunftsgestaltung der Gemeinde Ilsede und damit für das eigene Lebensumfeld relevant sind. Es geht darum, möglichst viele Beteiligte zu Wort kommen zu lassen und ihnen so Mitwirkung und Engagement zu ermöglichen“, erklärt die Moderatorin Schubert.

Projektverantwortlicher ist Ilsedes Wirtschaftsförderer Wolfram Gnädig. Er sagt: „Zurzeit suchen wir für den 8. November noch einen geeigneten Veranstaltungsort. Er wird in Kürze bekannt gegeben.“

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Wolfram Gnädig unter der Telefonnummer 05172/411125, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@ilsede.de.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung