Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ex-Landrat Paul Becker feiert am Montag seinen 90. Geburtstag

Ilsede Ex-Landrat Paul Becker feiert am Montag seinen 90. Geburtstag

Ilsede. Seine hyperaktiven Jahre von 1953 bis 1986 hätten ihm „Spaß gemacht“, sagt er, und behauptet das von seinem bereits 27 Jahre dauernden Ruhestand auch. Mit gleicher Freude und Dankbarkeit will Ex-Landrat Paul Becker am Montag seinen 90. Geburtstag feiern - mit etwa 50 Gästen. Auch seine Frau Ursula freut sich darauf - und besonders über die vergangenen 27 Jahre, die ihr Mann inzwischen im Ruhestand lebt. Denn vorher hat sie nicht viel von ihm gehabt, denn seine Ämterliste war sowohl atem- als auch zeitraubend.

Voriger Artikel
Ilsede: Im Kaufrausch mit dem Julius-Club
Nächster Artikel
Neues Thema bei Dorfgeschichte-Ausstellung

Die PAZ-Lektüre gehört dazu: Der ehemalige Landrat Paul Becker feiert am Montag seinen 90. Geburtstag.

Quelle: im

Er war - und diese Aufzählung ist keineswegs abschließend - 28 Jahre Arbeitsrichter, saß vier Jahre in der Jugendstrafkammer des Landgerichts, hatte Sitz und Stimme in der Vertreterversammlung der Nordwestdeutschen Eisen- und Stahlberufsgenossenschaft, gehörte dem Landesbeirat des Regierungsbezirks Hildesheim an, ferner dem Großraumverband Braunschweig und dem Aufsichtsrat der Peiner AG. Seit 1956 ist der Mann der Sozialdemokratischen Partei treu, gehörte knapp 25 Jahre dem Unterbezirksvorstand an, war zwischendurch SPD-Geschäftsführer in Lehrte, von 1961 bis 1988 war er Mitglied des Peiner Kreistages, saß seiner Fraktion von 1972 bis 1981 vor und war von 1972 bis 1981 Landrat - Schwerpunkte: (Berufs-) Schulpolitik und der Erhalt des Kreises Peine. Seine Terminkalender ab 1970 habe er bis heute aufbewahrt und fragt sich derweil, wie das überhaupt zu schaffen war. In das berüchtigte „Loch“ sei er nach seinem Ausstieg aus der Politik nicht gefallen, sagt Becker und lehnt sich zurück. „Wir konnten und können endlich miteinander reisen“, ergänzt seine sechs Jahre jüngere Ehefrau, „Kanada, Australien und unsere geliebte Ostsee“.

Trotzdem: Beklommenheit überkomme den einstigen Lehrling der Ilseder Hütte, der 1938 nach Ilsede zog, 1953 zum Vertrauensmann und 1957 Betriebsratsmitglied wurde, wenn er seine einstige berufliche Heimat, das ehemalige Hüttengelände besuche. Becker erinnert an die etwa 2000 Kollegen, die in den 1970er-Jahren dort beschäftigt waren. Dazu kamen 1250 Kollegen im Bültener Bergbau und jene 1280 in Lengede.

Becker steckt voller Anekdoten und Geschichten über die langen Jahre als Betriebsratsvorsitzender und führender Gewerkschafter. „Natürlich“ verfolge er aufmerksam und kritisch die derzeitige Stahl-Situation in Peine. „Manchmal könnte ich schreien“, kommentiert er - aber winkt gleich wieder ab. Becker ist nach wie vor politisch interessiert, verfolgt aufmerksam die Bundespolitik und freut sich stets über Einladungen zu Bezirkstagungen seiner politischen Freunde. Zur Frage nach dem Bundestagswahlkampf lächelt er freundlich und bittet „um die nächste Frage“. Auch zum Ilseder Reizthema Kugelwasserturm zeigt er sich als Insider: „Komplett verrostet“, sagt er und winkt ab. „Aber die Erinnerungen an die Hütte müssen insgesamt sorgsam gepflegt werden.“

Der Mann blickt also immer noch nach vorn - eine Eigenschaft, die ihm eine Karriere vom Lehrling der Ilseder Hütte zum ersten Bevollmächtigten der IG Metall bescherte.

Zum Gratulieren werden am Montag unter anderem der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Glogowski und weitere SPD-Prominenz wie Hubertus Heil und Matthias Möhle Schlange stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung