Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Eltern demonstrierten: Erhalt von Grundschulstandorten

Ilsede Eltern demonstrierten: Erhalt von Grundschulstandorten

Die Mitglieder des Ausschusses für Schulen und Kindertagesstätten in Ilsede besuchten am Montag die Kitas in Münstedt, Oberg, Groß Lafferde und Gadenstedt, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen.

Voriger Artikel
Ilseder Feuerwehren übten: Schadstoffunfall simuliert
Nächster Artikel
Umgestürzter Baum begrub Auto und Fahrer unter sich

Eltern und Kinder demonstrierten in Groß Lafferde für den Erhalt der Grundschulstandorte in drei Ilseder Ortschaften.
 

Quelle: privat

Ilsede. Rund 100 Eltern und Kinder aus Groß Lafferde, Gadenstedt und Adenstedt nutzten die Gelegenheit, um mit Schildern und Transparenten auf den von ihnen geforderten Erhalt der Grundschulstandorte aufmerksam zu machen.

Die Mitglieder des Ausschusses für Schulen und Kindertagesstätten in Ilsede besuchten am Montag die Kitas in Münstedt, Oberg, Groß Lafferde und Gadenstedt, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Rund 100 Eltern und Kinder aus Groß Lafferde, Gadenstedt und Adenstedt nutzten die Gelegenheit, um mit Schildern und Transparenten auf den von ihnen geforderten Erhalt der Grundschulstandorte aufmerksam zu machen.

Geplant war am Montag ursprünglich eine Ausschusssitzung. „Es fand allerdings keine statt, da es schlicht nicht genug Beratungspunkte für die Tagesordnung gab“, sagt Hans-Joachim Föste, Fachbereichsleiter bei der Gemeine Ilsede. Stattdessen entschieden sich die Mitglieder des Ausschusses dafür, einigen Kindertagesstätten in der Gemeinde einen Besuch abzustatten. Dort erläuterten die Mitarbeiterinnen und Leiterinnen den Gästen die pädagogischen Schwerpunkte und führten durch die Räumlichkeiten.

In Groß Lafferde versammelten sich Eltern und Kinder zu einer von der Ilseder Elterninitiative organisierten Demonstration. Anlass war der im Raum stehende Grundschulneubau in der Gemeinde, der die kleinen Schulstandorte in Adenstedt, Groß Lafferde und Gadenstedt ersetzen soll – entschieden ist diesbezüglich allerdings noch nichts. Viele der Eltern aus den betroffenen Ortschaften wünschen sich den Erhalt der örtlichen Grundschulen. Dies machten sie mit Schildern und Transparenten deutlich, auf denen sie unter anderem die Vorteile der Schulstandorte aus ihrer Sicht geschrieben hatten.

„Es war schön, dass wir dabei auch Gelegenheit hatten, mit einigen Mitgliedern des Ausschusses ins Gespräch zu kommen“, sagt Elternvertreter Cord Pape, der die Demonstration mitorganisiert hatte.

Die Beschlussvorlage zum geplanten Grundschulneubau soll Ende September auf der Internetseite der Gemeinde Ilsede (www.gemeinde-ilsede.de) veröffentlicht werden. Am 17. Oktober laden die im Gemeinderat vertretenen Fraktionen (mit Ausnahme der FBI) zu einer Informationsveranstaltung zu dem Thema im Groß Ilseder Festsaal ein. Die Beschlussvorlage soll dann Tagesordnungspunkt bei der Ausschusssitzung am 26. Oktober sein.

Von Dennis Nobbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung