Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrenmal-Anlage: Zwei Spenden zur Restaurierung

Ilsede Ehrenmal-Anlage: Zwei Spenden zur Restaurierung

Groß Ilsede. Zur Restaurierung der Ehrenmal-Anlage auf dem Groß Ilseder Waldfriedhof konnte gestern Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) gleich zwei Spenden entgegen nehmen: 800 Euro kamen von der Kriegsgräberstiftung, weitere 250 Euro steuerte der Arbeitskreis Dorfgeschichte Groß Ilsede bei.

Voriger Artikel
Baugebiet: Bürger fordern Anbindung an B 444
Nächster Artikel
Erstes Gemeindefest soll Ende August stattfinden

Spendenübergabe auf dem Waldfriedhof in Groß Ilsede: Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (Mitte) konnte einen Scheck über 800 Euro von der Kriegsgräberstiftung entgegennehmen, einen weiteren über 250 Euro steuerte der Arbeitskreis Dorfgeschichte bei.

Quelle: mir

Den einen Scheck über 800 Euro überbrachten Jörg Dodenhöft, Vorsitzender der Kriegsgräberstiftung, und Michael Gandt, Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes der Deutschen Kriegsgräberfürsorge Braunschweig - einen weiteren Scheck über 250 Euro überreichte Werner Wolters vom Arbeitskreis Dorfgeschichte Groß Ilsede.

Mit dem Geld sollen sowohl der Obelisk als auch der Gedenkstein gereinigt und imprägniert sowie die Inschrift erneuert werden. Außerdem will man die Fläche um die Anlage umgestalten.

„Manch einer wird sich fragen, warum machen die das?“, sagte Bürgermeister Fründt in seiner Ansprache. Doch der Frieden, der seit vielen Jahrzehnten in Zentraleuropa herrsche, sei nicht selbstverständlich. „Das erleben wir aktuell in Syrien, Ukraine oder Afghanistan“, so der Verwaltungschef. Hierzulande würden diejenigen immer weniger, die noch aus eigener Erfahrung über den Krieg und seine schrecklichen Folgen berichten könnten. „Umso wichtiger ist es, das Gedächtnis an die Gräuel auch für zukünftige Generationen wach zu halten. Nur so wird deutlich, wie wertvoll Frieden ist.“

Es sei eine gemeinsame Aufgabe von Gemeinde, Ortsrat und Bürgern, sich um den Erhalt der Anlage zu kümmern, führte Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz aus. Dass die Zusammenarbeit funktioniert, hat sich nun gezeigt. Im Groß Ilseder Ortsrat hatte sich Walter Brandes besonders für die Reinigung der Anlage eingesetzt, und kurz vor der Spendenübergabe hatte der Bauhof die Anlage von Unkraut befreit. Zudem gebe es Überlegungen, im Ort einen Arbeitskreis aus engagierten Bürgern ins Leben zu rufen, der sich um zum Beispiel um die Pflege von Grünflächen kümmert. Der Obelisk sowie der Gedenkstein wurden im Jahr 1976 von der Dorfstraße auf den Waldfriedhof Groß Ilsede umgesetzt.

Der Obelisk erinnert an den Deutsch-Französischen-Krieg von 1870 bis 1871, der Gedenkstein wurde bei der Jahrhundertfeier des Sieges über Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig gesetzt (18. Oktober/1813-1913).

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung