Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Drachenfest in Ilsede lockte 1500 Besucher

Ilsede Drachenfest in Ilsede lockte 1500 Besucher

Groß Ilsede. Hoch hinaus in wehende Lüfte: Zu einem kunterbunten Drachenfest luden gestern die Organisatoren des Drachenvereins Peine alle Hobby- und Profidrachenflieger nach Groß Ilsede ein.

Voriger Artikel
„Unsere Oberschenkel waren am Abend gut zu spüren“
Nächster Artikel
Experten und Bürger sollen Ilsede mit der „Zukunftswerkstatt“ nach vorne bringen

Bastel- und Flugspaß für Groß und Klein: Gestern hatten auf dem Ilseder Hüttengelände Drachenfans viel Spaß.

Quelle: jaw

Das Wetter hätte für dieses Ereignis zu Beginn kaum besser sein können. Wärmende Sonnenstrahlen durchfluteten das Hochofen-Plateau und ließen die Besucher ein paar wärmende Augenblicke im Oktober verbringen. Das war ein vielversprechender Beginn des Tages, der ganz im Zeichen der Drachen stand. Schon von weit weg konnten die Drachen entdeckt werden, die hoch über dem ehemaligen Hüttengelände schwebten. Dabei erreichten manche bis zu 300 Höhenmeter.

„Wir haben uns extra eine Sondergenehmigung geholt, da sonst nur 100 Meter erlaubt sind“, erklärte der erste Vorsitzende, Friedhelm Lange.

Aber natürlich konnten die Besucher auch selbst Drachen steigen lassen. Ob der eigene Drache oder ein neugekaufter spielte dabei keine Rolle, schnell verteilten sich Kinder mit ihren Eltern und Großeltern quer über das Gelände und versuchten mit mehr oder weniger Erfolg, ihr Fluggerät in der Luft zu halten. Oft übernahmen die Eltern die Lenkung und der Spaß war ihnen deutlich anzumerken.

Über das gesamte Gelände verteilt konnten Jubelschreie gehört und freudig erregte Gesichter entdeckt werden. Obwohl zwischendurch immer mal wieder ein Drachen ungewollt zur Landung ansetzte, ließ sich so schnell niemand den Spaß nehmen.

Doch das sollten nicht die einzigen Höhepunkte des Tages bleiben: In der Umformerstation stand ein Team bereit, um mit jungen Besuchern Drachen selbst zu basteln. Dazu gab es nachmittags einen Rokkaku-Drachenkampf, bei dem Teilnehmer gegeneinander antraten und versuchen mussten, ihren Drachen möglichst lange in der Luft zu halten - rammen und anstoßen ist dabei erlaubt.

Lange zog schließlich ein positives Fazit: „Das Wetter der letzten Tage war leider sehr schlecht und hat uns etwas Besucher gekostet, aber wir sind dennoch zufrieden“. Er bedankte sich speziell beim Förderverein Ilseder Hütte, der bei den Verhandlungen zur Miete sich „sehr hilfsbereit gezeigt“ habe.

Auch Bettina Große aus Groß Lafferde verbrachte gestern einen entspannten Nachmittag mit ihrer fünfjährigen Tochter Laura: „Es ist sehr schön. Die Drachen sind sehr toll und das Basteln war für meine Tochter ein Highlight.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung