Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Dorferneuerung: Lahbergweg in Oberg soll ausgebaut werden

Fachausschuss und Ortsrat stimmten zu Dorferneuerung: Lahbergweg in Oberg soll ausgebaut werden

In der Ortschaft Oberg wurden mittlerweile einige Maßnahmen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms umgesetzt. In der Stufe drei des Programms wird seit Längerem auch der Ausbau des Lahbergwegs zwischen Bürgermeister-Ohlms-Straße und Oberger Hauptstraße diskutiert und soll noch, wenn möglich, innerhalb des Programms erfolgen.

Voriger Artikel
Syrien sehen, hören und schmecken
Nächster Artikel
Carsten Warncke wurde zum Pastor ordiniert

Die Straßen „Hasenwinkel“ und „Thiesgang“ waren die ersten Maßnahmen, die im Rahmen der Dorferneuerung in der damaligen Gemeinde Lahstedt ausgebaut worden waren. Das Foto zeigt die feierliche Eröffnung im Jahre 2013.

Quelle: Massel (Archiv)

Oberg. Über den Ausbau im Rahmen der Dorferneuerung - sofern realisierbar - war man sich bei der gemeinsamen Sitzung des Ortsrates und Ausschusses für Bauen und Abwasser am Donnerstag einig.

Hintergrund: Die Ortschaft Oberg wird zurzeit noch bis Ende 2018 mit Dorferneuerungsmitteln gefördert. Die Förderquote der letzten Bewilligungen betrug über 70 Prozent der förderfähigen Kosten. Da der Bewilligungsbehörde noch Fördermittel zur Verfügung stehen und der Ausbau des „Lahbergweges“, wie schon während der Dorferneuerungsplanung festgestellt wurde, notwendig ist, schlägt die Verwaltung vor, bis zum 15. Februar einen entsprechenden Förderantrag zu stellen.

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 24. Januar der abschnittsweisen Beauftragung der Ingenieurleistungen für den Straßenbau zugestimmt und wird am 14. Februar über den Antrag entscheiden.

Das Ingenieurbüro Kepper hat einen Ausbauplan mit einer sechs Meter breiten Fahrbahn mit beidseitiger Gosse (Fahrbahnverengung auf 4,5 Meter), einen westlichen höhengleichen Gehweg und auf der Ostseite Grünflächen und Parkbuchten erstellt. Die Länge der Maßnahme beträgt 220 Meter.

„Die Gesamtkosten werden sich auf 700 000 Euro belaufen und müssen im Nachtragshaushalt 2017 bereitgestellt werden“, sagte Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt auf Nachfrage der PAZ.

ane/wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung