Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diemenbrand: Besitzer setzt 1000 Euro Belohnung aus

Ilsede Diemenbrand: Besitzer setzt 1000 Euro Belohnung aus

Solschen/Adenstedt. Noch ist die Ursache des Strohdiemen-Brandes bei Solschen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nicht zweifelsfrei geklärt - Landwirt Boris Lauenroth geht jedoch von Brandstiftung aus. Seine Einschätzung stützt er dabei vor allem auch auf die Aussagen von Autofahrern, die den Brand entdeckt hatten.

Voriger Artikel
Sonntag großes Drachenfest in Ilsede
Nächster Artikel
Groß Bülten: Neuer historischer Kalender

Landwirt Boris Lauenroth an der Brandstelle: Der Adenstedter geht bei dem Strohdiemen-Brand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von Brandstiftung aus und hat eine Belohnung ausgesetzt.

Quelle: rb

Weil dem Adenstedter ein hoher Sachschaden von mindestens 7000 Euro entstanden ist, hat er nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen. „Auch wer Stroh über hat, kann sich gerne bei mir melden“, sagt der Landwirt.

Außerdem sei es ihm eine Herzensangelegenheit, den vielen Helfern zu danken, die sich an den Löscharbeiten beteiligt hatten. Mehr als 80 Kräfte waren in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Einsatz. Neben den Ilseder Ortsfeuerwehren aus Groß Bülten, Bülten, Solschen, Ölsburg und Klein Ilsede und den Lahstedter Wehren aus Oberg und Adenstedt waren außerdem THW und DRK vor Ort.

Zu Beginn der Brandbekämpfung drohte das Feuer auf ein nahes Trafohäuschen überzugreifen. Mitarbeiter der Eon-Avacon schalteten die Stromzufuhr vorsichtshalber ab. Durch den beherzten Einsatz der Feuerwehren konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen verhindert werden.

Eine weitere Schwierigkeit lag in der Wasserversorgung, da sich der nächstgelegene Hydrant in rund 1000 Meter Entfernung in der Ortschaft Groß Bülten befand. Hier musste mit rund 50 B-Schläuchen eine sogenannte „Lange Wegstrecke“ aufgebaut werden. „Die Brandbekämpfung wurde mit drei C-Rohren und einem Wasserwerfer vorgenommen“, erklärte Hendrik Meinken, Gemeindepressesprecher der Feuerwehr der Gemeinde Ilsede. Zudem wurde die K72 für die Dauer der Löscharbeiten vollständig für den Verkehr gesperrt.

Boris Lauenroth ist unter der Telefonnummer 0170/5534022 zu erreichen.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung