Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„Die Franzosen sprechen so schnell“

Gymnasium Groß Ilsede „Die Franzosen sprechen so schnell“

Große Freude in Groß Ilsede: Die langersehnten Delf-Zertifikate sind im Gymnasium Groß Ilsede eingetroffen. Dabei handelt es sich um ein international anerkanntes französisches Sprachzertifikat mit vier Abstufungen. 39 Schüler hatten bereits vor den Sommerferien ihre Prüfungen abgelegt und mussten seitdem auf ihre Ergebnisse warten.

Voriger Artikel
500000 Euro für die Hähnchenmast
Nächster Artikel
Kühlturm macht Franzosen neugierig

Die Schüler des Groß Ilseder Gymnasiums präsentieren stolz ihre Sprachzertifikate.

Quelle: privat

Ilsede-Groß Ilsede . „Als Anerkennung für ihr besonderes Engagement bekamen die Schüler dieses Mal keine Rose, sondern einen Schoko-Weihnachtsmann, der der Jahreszeit angemessener war“ sagt die Koordinatorin der Delf-Schüler am Gymnasium, Susanne Trau. Als die Lehrerin vor eineinhalb Jahren 60 Schüler vor sich hatte, die an der Delf-AG teilnehmen wollten, rekrutierte sie kurzerhand sechs Schülerinnen der 10. Klassen, die jeweils zu zweit eine Gruppe mit 15 Schülern auf die A1-Prüfungen vorbereiteten.

Leonie Heinze, Mona Campani, Nadja Menzel, Aylin Bauer, Annika Sommer und Dominika Schweer hatten selbst schon zwei Delf-Prüfungen abgelegt und wussten genau, worauf es ankommt. „Alle A1-Prüflinge bestanden ihre Prüfungen mit mehr als 75 Prozent, und darauf bin ich gemeinsam mit den Schülerhelferinnen sehr stolz“, freut sich Susanne Trau.

Neben den 26 A1-Prüflingen, legten 5 Schüler ihre A2-Prüfung ab und 8 Schüler sogar die B1-Prüfung. Besonders stark waren die Ilseder Schüler in der mündlichen Prüfung. Hier erreichten die A1-Schüler durchschnittlich 22 von 25 Punkten – Sonja Grigat, Miluska Eberhard und Alexander Schwenke schafften im Mündlichen sogar die volle Punktzahl.
Alexandra Coupechous, Miluska Eberhard und Alexander Schwenke erreichten insgesamt 98 von 100 Punkten. Aber auch die Textproduktion fiel den meisten Schülern recht leicht. „Kleine Briefe, Postkarten oder kurze Stellungnahmen schreiben wir oft in unseren Arbeiten“, erklärt Alexandra Begau ihre Prüfung. „Am schwierigsten war das Hör-Verstehen“, sagt Nadja Menzel aus dem Doppeljahrgang. „Die Franzosen sprechen so schnell, dass man vieles einfach überhört. Zum Glück durften wir alles zweimal hören.“

Die stellvertretende Schulleiterin Angela Heßke gratulierte den Schülern und freute sich über das große außerunterrichtliche Engagement an ihrer Schule. „Ihr seid die ,Crème de la Crème‘ und ich hoffe, dass euch die französische Sprache noch lange Spaß macht“ – mit diesen Worten beendete Angela Heßke die Feierstunde in der Aula.

Die Ergebnisse

A1: Tobias Bachmann, Katharina Böker, Alexandra Coupechoux, Finja Danter, Miluska Eberhard, Lisa Gewohn, Sonja Grigat, Amelie Großer, Susanne Heine, Christian Hülsing, Louisa Krause, Kim Kristin Kreth, Victoria Meyer, Jeannine Peters, Jonas Römermann, Isabel Sauer, Sophie Scharbatke, Nastassia Amelie Schrader, Alexander Schwenke, Frederike Sonnenberg, Katharina Stephan, Maja Louise Tatzko, Carolina Tomsch, Jan Hendrik Vahlenkamp, Markus Wilkens, Svenja Zindler.

A2: Alexandra Begau, Belin Tarin, Verena Thomas, Insa Wagner, Sven Klingebiel.

B1: Natalie Borrmann, Katharina Buchholz, Linda Maureen Wolters, Leonie Heinze, Nadja Menzel, Dominika Schweer, Annika Sommer, Julia Pickhardt.

Tobias Mull

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung