Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Classic Rock Experience“ in der Gebläsehalle

Ilsede „Classic Rock Experience“ in der Gebläsehalle

Ilsede. Am Samstagabend rockten die vier Musiker der Band „Classic Rock Experience“ wieder im ausverkauften Foyer der Gebläsehalle. Die Peiner Band präsentierte Rocksongs der vergangenen Jahrzehnte und traf damit genau den Geschmack des Publikums.

Voriger Artikel
Live-Reportage aus Bethlehems Stall
Nächster Artikel
Autokratzer demolieren einen Seat

Die mehr als 300 Zuhörer erlebten im Foyer der Gebläsehalle eine musikalische Reise durch die Rockgeschichte mit "Classic Rock Experience".

Quelle: mea

Um 19.45 Uhr betraten die Peiner Musiker die Bühne, stimmten ihre Instrumente und nahmen den letzten Feinschliff vor. Um 20 Uhr hatten sich die über 300 Rockfans vor der Bühne im Foyer versammelt. Nicht nur die ältere Generation tanzte zu den Songs der 1960er- und 1970er-Jahre. Auch Kinder waren mit ihren Eltern gekommen, um mit ihnen auf eine musikalische Zeitreise zu gehen. Dass die Band aber nicht nur Songs vergangener Tage beherrscht, wurde bereits beim Einstieg deutlich. Mit dem Song „Auf St. Pauli brennt noch Licht“ begeisterten die Peiner ihr Publikum. Hier wippte ein Fuß, da wurde getanzt und mitgesungen.

Im Anschluss lebten dann die sechziger Jahre mit „Drive my car“ von den Beatles wieder auf. Auch wenn die Songs Coverversionen sind, verstanden es die Gitarristen Uwe und Jürgen Pannicke, der Schlagzeuger Thorsten Rösner sowie Bassist und Sänger Alois Reichelt stets auch ihren eigenen Sound zu verwirklichen.

„Auch in diesem Jahr sind wir wieder zwischen den Feiertagen hier. Und es sind schon wieder so viele Gäste hier“, freute sich die Band. Mit „Lay down Sally“ von Eric Clapton schaffte die 2008 gegründete Band es dann auch den letzten müden Fuß zum Wippen zu bringen. Die Stimmung war auch beim nächsten Song von Gary Moore ausgelassen.

„Wir wurden gefragt, ob wir heute etwas von Santana spielen.“ Ohne weitere Erklärung stimmten die Musiker die ersten Töne von „Oye Como Va“ an.

Bei „Alright now“ animierte Sänger Alois Reichelt zum Mitsingen. Das Publikum sang den Refrain lautstark und textsicher mit. Auch Herbert Grönemeyer fand im Programm der Band seinen Platz. Ruhigere Töne gab es schließlich beim Lied „You still got the Blues“. Hier wurde innig getanzt, dort auf Kuschelkurs gegangen. Uwe Pannicke überzeugte dabei mit seinem Gitarrensolo und erhielt hierfür viel Beifall. Das Repertoire der Band zeigte nicht nur die verschiedensten Entwicklungen der Musikrichtung Rock, sondern vor allem, dass die Peiner fähig sind, diese überzeugend zu performen und dabei stets ihren eigenen Sound zu behalten.

mea

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung