Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
CDU-Gemeindeverband Ilsede-Lahstedt gegründet

Ilsede/Lahstedt CDU-Gemeindeverband Ilsede-Lahstedt gegründet

Ilsede/Lahstedt. Der anstehenden Fusion von Ilsede und Lahstedt haben nun auch die Christdemokraten aus den beiden Südkreis-Gemeinden Rechnung getragen.

Voriger Artikel
DLRG bietet Rettungsschwimmkurs an
Nächster Artikel
Kugelwasserturm-Freunde: Bisher 5000 Euro an Spenden

Der neue Vorstand mit (von links) Gisela Braackmann (Beisitzerin, Groß Ilsede), Rainer Röcken (Beisitzer, Groß Lafferde), Elke Beuermann-Kretzschmar (Schriftführerin, Oberg), Marcus Seelis (Beisitzer, Groß Ilsede), Imme Kappe (Beisitzerin, Gadenstedt), Hildegard Heuer (Schatzmeisterin, Oberg), Hannes Beims (Vorsitzender, Münstedt), Karsten Könnecker (Beisitzer, Adenstedt), Boris Lauenroth (stellv. Vorsitzender, Adenstedt) sowie Nils Weber (stellv. Vorsitzender, Klein Ilsede).

Quelle: oh

Am Mittwochabend wurde der neue CDU-Gemeindeverband Ilsede-Lahstedt gegründet, zum Vorsitzenden wählten die versammelten Mitglieder mit breiter Mehrheit Hannes Beims. Als ein Ziel seiner Amtszeit nannte der Münstedter im PAZ-Gespräch das Zusammenwachsen des neuen Verbandes.

In diesem Zusammenhang erklärte Beims auch die Tatsache, dass im gemeinsamen Gemeindeverband der Name „Lahstedt“ auftaucht, obwohl der Name der fusionierten Gemeinde lediglich „Ilsede“ lauten werde. „Wir wollten den Namen ,Lahstedt‘ einfach bewahren und an die damit zusammenhängenden Traditionen erinnern“, erklärte der neue starke Mann bei den Christdemokraten im Südkreis. Auch über den Namen sei dabei abgestimmt worden, die große Mehrheit habe sich für „CDU-Gemeindeverband Ilsede-Lahstedt“ entschieden, unterstrich der Vorsitzende.

„Wir haben versucht, im Vorstand möglichst viele Ortschaften zu beachten“, sagte Beims. „Und ich denke, das ist uns ganz gut gelungen.“ Auch bei der Besetzung des Chefpostens habe es eine klare Strategie gegeben. Der neue Vorsitzende sollte wirklich neu sein - und eben nicht einfach der Vorsitzende einer der beiden vorherigen Verbände.

Als weitere Ziele seiner Amtszeit nannte Beims im PAZ-Gespräch unter anderem die Unterstützung bei der Bildung der neuen Ortsräte in Groß Ilsede, Ölsburg und Groß Bülten. Außerdem solle der Einfluss der Parteibasis ausgebaut werden. „Wir wollen eine Politik von unten nach oben machen“, erklärte der Münstedter.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung