Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bücherei Bülten läuft erfolgreich ehrenamtlich

Bülten Bücherei Bülten läuft erfolgreich ehrenamtlich

Bülten. Experiment geglückt: Weil das Sparkorsett der Gemeinde Ilsede kein Geld mehr für den Fortbestand der Bücherei in Bülten hergab, entschieden sich die Bültener zu einem ungewöhnlichen und, wie sich nun herausstellt, sehr erfolgreichen Schritt: Sie führten die Bücherei kurzerhand ehrenamtlich weiter.

Voriger Artikel
Faschingsfeiern im Peiner Südkreis
Nächster Artikel
Gefundene Katze: Krankes Tier war entlaufen

Freuen sich über den Fortbestand der Bücherei in Bülten: Roland Mohr, Vorsitzender SPD Bülten, (stehend v.l. mit Büchern), Büchereileiterin Bärbel Gollasch und Bültens Ortsbürgermeister Werner Bethmann mit Leserinnen.

Quelle: mir

Viele kleine Rädchen greifen ineinander, die die Fortführung ermöglichen. Zum einen war da die Idee von Roland Mohr, dem Vorsitzenden der Bültener SPD. Der Druckmeister machte sich auf die Suche nach Verlagen, die bereit waren, der Bücherei Neuerscheinungen zu spenden. Inzwischen trudeln seit mittlerweile zwei Jahren Buchpakete ins Haus, von denen Bärbel Gollasch, seit 37 Jahren Büchereileiterin, kaum weiß, wo sie sie in den begrenzten Räumen im Bürgerzentrum unterbringen soll. „Die Bücherei platzt aus allen Nähten, aber ich kann so schlecht Bücher wegwerfen“, sagt Gollasch, deren ehrenamtliches Engagement ein weiteres Rädchen im Getriebe ist. So wie Christa Gaebel, die unterstützt, wo sie kann.

Und dann sind da noch die Leser, vor allem die Leserinnen, die der Bücherei die Treue halten. Manche, so wie Angelika Frohn schon seit Kindertagen. Oder Renate Lorentz, die aus dem inzwischen büchereilosen Nachbarort Solschen kommt, um sich mit Lesestoff zu versorgen.

Bei Bärbel Gollasch fühlen sich die Leserinnen, die häufig auch für ihre Männer mit ausleihen, gut aufgehoben: „Sie hat ein großes Fachwissen und kann gut beraten“, berichten die Frauen. Und hin und wieder lädt die Büchereileiterin sie auch zu einer Tasse Kaffee ein.

Geöffnet ist die Bücherei zwei Mal im Monat an den ersten beiden Donnerstagen von 14.30 bis 17 Uhr und ist dann auch gut frequentiert. Weil die Grundschule in Bülten geschlossen wurde, kommen allerdings keine Schüler mehr in die Bücherei. Gollasch hat sich deshalb schweren Herzens von den Kinder- und Jugendbüchern getrennt. Was blieb sind etwa 1500 Belletristik-Bände, darunter Krimis, Biografien und Romane sowie einige Sachbücher.

Die Bücherei sei eine Attraktion, etwas, das sich Bülten als Außenort erhalten müsse, findet Ortsbürgermeister Werner Bethmann (SPD). Und auch die Leserinnen sind sich einig: „Es wäre ein Jammer, wenn das eines Tages aufhören würde.“

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung