Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Brandes ist Ansprechpartner für Flüchtlinge

Ilsede Brandes ist Ansprechpartner für Flüchtlinge

Ilsede. Einen Flüchtlingsbetreuer hat die Gemeinde Ilsede eingestellt: Jens Brandes ist seit dem 1. April für die Belange der Asylbewerber in den Ilseder Ortschaften zuständig.

Voriger Artikel
Wirbel um Abwasserbeseitigung
Nächster Artikel
Zentralkläranlage: Streit um Sitzungstermin

Der Flüchtlingsbetreuer der Gemeinde Ilsede, Jens Brandes (l.), mit Interims-Verwaltungschef Otto-Heinz Fründt.

Quelle: mir

Dabei ist Brandes kein unbekanntes Gesicht: Seit Dezember vergangenen Jahres war der 46-jährige Schmedenstedter als Beauftragter für Asylbewerber im Flüchtlingsheim in Groß Lafferde tätig, nun soll er sich zusätzlich im Dienst der Gemeinde um die dezentral in Wohnungen in den Ortschaften untergebrachten Flüchtlingsfamilien aus dem Iran, Syrien, Afghanistan, Albanien, Serbien und Montenegro kümmern.

Die Freude im Ilseder Rathaus über die auf ein Jahr befristete Dreiviertelstelle, die letztlich durch Bundesgelder finanziert wird, ist groß. „Wenn die Flüchtlinge hier stehen und wir ihnen nicht helfen können bei dem, was über die Unterbringung hinausgeht - das bewegt“, sagt Ilsedes Interims-Verwaltungschef Otto-Heinz Fründt (SPD).

Hier soll in Zukunft Jens Brandes vermitteln: Der dreifache Familienvater, der lange Zeit in Frankreich lebte, erhält neben seinem Büro im Groß Lafferder Flüchtlingsheim auch eines im Rathaus, wo er als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Brandes hat bereits Kontakte geknüpft und viele Pläne, was er zur Integration der Flüchtlinge tun möchte: An erster Stelle stehen da die kostenlosen Sprachkurse für die Neuankömmlinge, die demnächst im Komed von der Kreisvolkshochschule angeboten werden sollen. „Fast alle wollen Deutsch lernen“, sagt Brandes und deutet auf die volle Anmeldeliste. Er will mehr anbieten als die Vermittlung bei Behördengängen und plant einen Informationsabend sowie ein Merkblatt für Bürger, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren möchten, will zusammen mit Vereinen Sport- sowie Musikangebote schaffen und Familienpaten installieren, die zum Beispiel Schulkindern bei den Hausaufgaben helfen. Auch bei der Suche nach Praktikumsplätzen oder einer gemeinnützigen Arbeit will Brandes die Flüchtlinge unterstützen: „Die Leute wollen arbeiten, sie wollen lernen und sie möchten ein Praktikum“, sagt der Sozialarbeiter. Auch im Flüchtlingsheim Groß Lafferde soll neben den geplanten Sanierungsarbeiten (PAZ berichtete) einiges passieren. Brandes will einen Internetzugang installieren lassen, es soll ein Fahrradunterstand errichtet und eine Allwetter-Tischtennisplatte aufgestellt werden.

mir

- Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich bei Jens Brandes unter Telefon 05172/411122 oder 05174/9209574 , E-Mail: j.brandes@ilsede.de melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung