Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Baugebiet für Ölsburg: „Wir sehen Handlungsbedarf“

Ilsede-Ölsburg Baugebiet für Ölsburg: „Wir sehen Handlungsbedarf“

Ölsburg. Mit der Erschließung der Bauplätze „Im Lütgen Kamp“ in Ölsburg gibt es in der Ortschaft keine freien Grundstücke mehr, sagt Ortsbürgermeister Gerhard Monitzkewitz. Deshalb war nun in der jüngsten Ortsratssitzung die Ausweisung von Baugebieten im Ort Thema

Voriger Artikel
Nach PAZ-Artikel: Überwältigendes Hilfsangebot
Nächster Artikel
Baugebiet Nord I: Politiker skeptisch
Quelle: Archiv

.„Wir sehen dringenden Handlungsbedarf“, erklärte der Ortsbürgermeister auf PAZ-Anfrage. Derzeit wird bereits das ehemalige Zuckerfabriksgelände „An der Fuhse“ zwecks einer Ausweisung als Bauland geprüft. Zudem wurde ein Arbeitskreis gebildet, der im Gemeindegebiet potenzielle Flächen für Baugebiete ermittelt.

Aus Sicht Monitzkewitz kommt in Ölsburg eine westliche Erweiterung in Richtung Ostlandstraße sowie eine Lückenbebauung durch Teilung von großen Grundstücken. Ein ganzes Stück vorangekommen ist der Ortsrat hinsichtlich der Flyer für die Neubürger. In der nächsten Ortsratssitzung soll die finale Fassung des Ratgebers vorgestellt werden, die über Anlaufstellen im Ort, Vereine sowie den Ortsrat informiert. Die Broschüre soll in der Verwaltung ausgelegt werden, zudem will sie der Ortsbürgermeister bei seinen Begrüßungsbesuchen an Neubürger verteilen. Auch zu den Ortseingangstafeln gab es Neues zu berichten. Statt der klassischen Holztafeln hat sich der Ortsrat etwas Besonderes einfallen lassen. In Bezug auf die Historie der Ortschaft sind die Schilder aus reinem Stahl und zeigen das Ölsburger Wappen, einen Löwen, in 3D-Optik.

Weitere Themen im Ortsrat:

Gesprochen wurde auch über das Wegekonzept . Dabei geht es um einen Fuß- und Radweg, der auf dem Gleisbett der alten Schlackenbahn entstehen könnte. „Wir müssen nun die Zustimmung aus allen beteiligten Ortsräten aus Groß Bülten, Bülten, Klein Ilsede, Groß Ilsede und Ölsburg einholen, dann können wir einen Arbeitskreis bilden, der sich mit der Planung befasst“, so der Ortsbürgermeister.

2000 Euro an Ortsratsmitteln sollen wieder  für Vereine zur Verfügung gestellt werden. Förderanträge können bis zum 15. August beim Ortsbürgermeiser abgegeben werden.

Das Osterfeuer findet am 26. März ab 18.30 Uhr hinter dem Sportplatz statt und wird von Feuerwehr und Junggesellschaft mit Unterstützung des Ortsrates ausgerichtet.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung