Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Arbeitsgemeinschaft Ilseder Sportvereine: Ferienprogramm war Höhepunkt in 2013

Ilsede Arbeitsgemeinschaft Ilseder Sportvereine: Ferienprogramm war Höhepunkt in 2013

Ilsede . Erneut im thüringischen Ziegenrück an der Oberen Saale hielt die Arbeitsgemeinschaft Ilseder Sportvereine (ArGe) jetzt ihre Hauptversammlung ab - verbunden mit einem langen Wochenende, das nicht nur ein Ausflugsprogramm umfasste, sondern auch Zeit für angeregte Diskussionen ließ. Mit von der Partie waren neben den Vereinsdelegierten auch Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes sowie die Ratsmitglieder Ilse Schulz (FBI) und Gerhard Monitzkewitz (SPD).

Voriger Artikel
Politkabarettist Gerd Hoffmann tritt am Donnerstag in Ilsede auf
Nächster Artikel
Lebendiger Weltgebetstag am Freitag in der Markuskirche in Bülten

Die Ilseder Sportler samt Gästen vor dem Hotel am Schlossberg im thüringischen Ziegenrück.

Quelle: oh

ArGe-Vorsitzender Günter Diederich bilanzierte das Jahr 2013 als ein „ruhiges Jahr“, in dem an der Verbesserung der Zusammenarbeit der Ilseder Vereine gearbeitet worden war. Das Ilseder-Lahstedter Ferienprogramm war im vergangenen Jahr wieder ein echter Höhepunkt. An den 113 Angeboten nahmen insgesamt 2117 Kinder teil, wie aus dem Bericht des Organisators Martin Hoffmann hervorging.

Erneut gut besucht waren die Fahrten der Sportsenioren, die Hans-Werner und Hannelore Döring seit vielen Jahren veranstalten. Dazu gehörten vor allem die Woche am Gardasee, eine Reise nach Brandenburg und die Tagesfahrten nach Rinteln. Für dieses Jahr stehen die Donau-Flusskreuzfahrt und einen Schwarzwaldwoche auf dem Reiseprogramm.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Günter Diederich wies auch dank erfreulicher Spenden für das Ferienprogramm einen Überschuss aus.

Als Beauftragter der ArGe im für den Sport zuständigen Ausschuss des Gemeinderates äußerte sich Florian Bode kritisch über seine Rolle als Vertreter der Vereine. Er könne daran nur wenig gut vorbereitet teilnehmen, da ihm die Informationen der Vereine meist nur unzureichend zur Verfügung stehen.

Die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen brachten die einstimmige Wiederwahl von Matthias Krökel (zweiter Vorsitzender), Martin Hoffmann (Fahrten- und Jugendwart) und Hannelore Döring (stellvertretende Schatzmeisterin). Als Kassenprüfer wurden Petra Heller (MTV Ölsburg) und Uwe Spandau (KKS Groß Ilsede), als Ersatz-Kassenprüfer Peter Siegmund (MTV Ölsburg) gewählt.

Die Diskussionsrunde am Sonnabend stand ganz im Zeichen der möglichen Fusion der Gemeinden Ilsede und Lahstedt. Bürgermeister Wilfried Brandes referierte über den derzeitigen Sachstand. „Neben den Gemeinsamkeiten Gewerbepark Ilseder Hütte und Freibad dürfte auch der Sport eine große Klammer zwischen beiden Gemeinden sein“, sagte Brandes. Die Sportler-ArGe hofft darauf, dass im Zuge der Fusionsverhandlungen auch das Thema „Hallennutzungsgebühren“, das die Lahsteder Vereine ablehnen, neu diskutiert wird.

Neben dem sportlichen Pflichtprogramm gehörten zum Thüringen-Wochenende unter anderem auch die Führung durch die Saalfelder Feengrotten (einem ehemaligen Alaun-Schiefer-Bergwerk) und die Besichtigung einer Kirche in Schleiz.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung