Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Als Bordpastor auf Kreuzfahrtschiff

Ilsede Als Bordpastor auf Kreuzfahrtschiff

Solschen. Weihnachten feiern die meisten Menschen am liebsten im Kreis der Familie. Der Solschener Pastor im (Un-)Ruhestand, Eckehard Fröhmelt, hat diesmal darauf verzichtet. Heiligabend 2015 verbrachte er spontan als Bordpastor auf dem Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 4“ auf dem Atlantik vor Afrika.

Voriger Artikel
Millionen-Investitionen in Schulen und Kindergärten
Nächster Artikel
SPD-Vorsitzender rügt Michael Baums Angriffe

Der Solschener Pastor Eckehard Fröhmelt vor dem Kreuzfahrtschiff.

Ein Kollege war ausgefallen, und Fröhmelt sprang - mit nicht einfacher Genehmigung seiner Frau - ein.

Fröhmelt flog von Hannover nach Las Palmas auf Gran Canaria. Dort wartete das große Schiff auf noch viele andere Gäste. Mit ihm waren 2650 Menschen an Bord, das Schiff ausgebucht. Dazu 1000 „Mann“ Besatzung aus aller Herren Länder, vornehmlich aus Asien und Osteuropa, der Kapitän kam aus Norwegen.

Die siebentägige Reise vom 20. bis 27. Dezember ging zunächst nach Agadir in Marokko und zurück auf die kanarischen Inseln. Fröhmelt hatte jede Menge zu tun: Vier Gottesdienste waren angesetzt. Drei an Heiligabend im proppevollen großen Konzertsaal - ein Familiengottesdienst, eine Christmette und der letzte Gottesdienst um 0.30 Uhr in Englisch für die Crew - vom Maschinisten bis zum Kapitän. Und dann noch ein Abendmahlsgottesdienst am ersten Weihnachtstag abends im 500 Plätze umfassenden Show-Theater.

Anschließend brauchte Fröhmelt erst einmal „Ruhe“ und erholte sich in der „SchauBar“ bei der Rockband Columbus. Diese hatte er schon Ostern auf „Mein Schiff 2“ im Arabischen Meer kennengelernt. Dreimal durfte der „alte“ Rock‘n‘Roller mitsingen, natürlich auch „Blue Suede Shoes“ von Elvis. Die Bordgäste klatschten. „Ob begeistert oder höflich wird noch gerätselt“, sagt Fröhmelt schmunzelnd.

Zum Durchatmen blieb aber keine Zeit: Neben einem Vortrag über das Weihnachtsfest gehörten noch zwei Ausflugsbegleitungen zu seinem Pflichtprogramm. Wobei ein heimlicher Traum in Erfüllung ging: Marrakesch mit dem berühmten Gauklerplatz. Ehe Fröhmelt sich versah, musste er für eine der Ausflugsgruppen den Helden mimen: Vor zwei schwarzen Kobras, die sich misstrauisch vor ihm aufrichteten, hängte man ihm obendrein noch eine Schlange um den Hals. Der Pastor machte gute Miene zum aufregenden Spiel, in Südafrika hatte er schließlich schon weiße Löwen gestreichelt, in Namibia Geparden.

So vergingen sieben Tage, angefüllt mit vielen Begegnungen. Von Tag zu Tag führte Fröhmelt mehr Einzelgespräche mit Menschen, die ihm von ihren Schicksalen berichteten - vom Manager einer Aktiengesellschaft bis zum Kabinenpersonal, von der 80-jährigen Witwe, die nun ohne ihren kürzlich verstorbenen Mann reist, bis zur deutschen Mitarbeiterin mit philippinischen Wurzeln an der Rezeption.

Fröhmelt machte die Beobachtung, dass sich viele Menschen an Bord richtig freuten, über Weihnachten einen Pastor an Bord zu haben. Manche nahmen auch die Gelegenheit wahr, es der Kirche in Gestalt des Pastors „mal richtig zu geben“. Fröhmelts Ansatz: Einfach zuhören. Denn: „Kirche soll mehr zuhören als verteidigen, auch wenn manche Ansichten schräg sind. Ausreden lassen baut Dampf und Stress ab, es hat den Effekt einer Katharsis, die jeder von uns dann und wann braucht. Kirche muss noch viel mehr dialogisch werden und sich stellen“, so Fröhmelt, der an seine Mitreisenden kleine gelbe Plastikengel oder hölzerne Fingerkreuze verteilte, die ihm ein Adenstedter Schreinermeister liebevoll fräst, „sonst zieht die Zeit und mit ihr die Menschen an ihr vorbei.“

mir

Eckehard Fröhmelt geht wieder auf Reisen: Vom 7. bis 18. Mai nach Kuba und vom 14. bis 24. September nach Griechenland. Anmeldungen unter 05172/ 9688056 oder eckehard.froehmelt@ekir.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung