Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Abwasser-Gebühren und Hundesteuer sollen steigen

Ilsede Abwasser-Gebühren und Hundesteuer sollen steigen

Ilsede. Die Abwassergebühren im ehemaligen Lahstedter Gemeindegebiet werden teurer. Der Ilseder Ausschuss für Finanzen und Wirtschaftsförderung hat eine Erhöhung ab 1. Januar 2016 befürwortet. Auch die Hundesteuer soll angehoben werden. Der Gemeinderat beschließt darüber am morgigen Donnerstag.

Voriger Artikel
Lafferder Markt: Gestohlener Lkw wieder aufgetaucht
Nächster Artikel
Jaimi Faulkner war in der Alten Stellmacherei

Auch die Hundesteuer soll angehoben werden.

Quelle: Archiv

Ab dem 1. Januar 2016 sollen die Abwassergebühren für das Alt-Lahstedter Gebiet im Hinblick auf den Bau einer zentralen Kläranlage steigen. Ab diesem Stichtag soll der Kubikmeter Schmutzwasser 3,71 Euro kosten (vorher 3,24 Euro). Auch die Gebühren für das Niederschlagswasser sollen angehoben werden - von 0,36 Euro auf 0,47 Euro je Quadratmeter. Neu eingeführt wird eine Grundgebühr für Schmutzwasser. Sie soll bei 72 Euro jährlich liegen.

Zum Vergleich: Die derzeit vom Wasserverband Peine erhobenen Abwasser-Entgelte für Alt-Ilsede liegen für 2015 bei 3,40 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser, 0,39 Euro pro Quadratmeter Niederschlagswasser und 84 Euro Schmutzwasser-Grundgebühr.

Die öffentliche Straßenreinigung soll zum 1. Januar 2016 auch auf Alt-Lahstedt ausgeweitet werden. Die Straßenreinigungsgebühr soll dann 78 Cent pro Straßenfrontlänge in Meter und Jahr betragen. In diesem Jahr lag der Gebührensatz für Alt-Ilsede bei 70 Cent.

Auch die Hundesteuersätze sollen angehoben werden. Bislang lagen die Beiträge für den ersten Hund in den beiden ehemaligen Gemeinden bei 72 Euro. Künftig, ab dem 1. Januar 2016, soll dieser 84 Euro kosten. Die Steuersätze für den zweiten Hund sollen bei 120 Euro (vorher 108 Euro in Alt-Lahstedt) und jeden weiteren Hund 144 Euro (vorher 144 Euro in Alt-Lahstedt) liegen. In Alt-Ilsede gab es diese Staffelung nicht. „Dort hat jeder Hund 72 Euro gekostet“, erklärt Elisabeth Waatsack von der Gemeinde Ilsede. Die Gültigkeit der Hundesteuermarken soll künftig drei Jahre betragen. Zudem wird vorgeschlagen, für gefährliche Hunde eine Hundesteuer in Höhe von 600 Euro zu erheben. Insgesamt sind in der Gemeinde Ilsede 1888 Hunde gemeldet.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung