Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Abschied von Pastor Eberhard Sabrowski

Adenstedt Abschied von Pastor Eberhard Sabrowski

Adenstedt. Mit einem ganz besonderen Gottesdienst wurde am Sonntag Pastor Eberhard Sabrowski in den Ruhestand verabschiedet.

Voriger Artikel
„Ohrlaub” mit Musiktrio „Coppo“
Nächster Artikel
Diebe stahlen Kupfer-Fallrohre von Kirche

Im Ruhestand: Pastor Eberhard Sabrowski wurde verabschiedet.

Quelle: chi

Über 14 Jahre lang hatte er für die Gemeinden Adenstedt, Bierbergen und Soßmar die Aufgaben in den Kirchengemeinden geleitet. Weit über 100 Besucher nahmen am Abschiedsgottesdienst teil.

Nach dem Eingangslied „Nun jauchzt dem Herren, alle Welt“ und dem Gebet sangen der Kirchenchor Adenstedt und „Jims Knöpfe“, der Elternchor des Hohenhamelner Kindergartens, zwei Lieder, die Sabrowski sich gewünscht hatte: „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ und „Amazing grace“. Mit weiteren musikalischen Einsätzen waren der Flötenkreis Bierbergen, die Kindergartenkinder- und mitarbeiterinnen sowie die Gitarrengruppe Fis-Moll vertreten.

Die offizielle Verabschiedung Sabrowskis fand nach dessen letzter Predigt statt, die von der Versuchung Jesu handelte. Die Kirchenvorsteher Daniel Gremmel (Bierbergen), Jürgen Auerswald (Soßmar) und Hans-Wilhelm Rauls (Adenstedt) würdigten Sabrowskis unermüdliche Arbeit und ihn als Person. In seinen Predigten hätte es immer Klarheit, Transparenz und Eindeutigkeit gegeben. Die Ausführungen seien realitätsbezogen und niemals weltfremd gewesen. Und der Umgang mit Sabrowski sei immer außerordentlich angenehm gewesen. Der Entlassung folgte das Segenslied der Kindergartenkinder mit ihren Betreuerinnen.

Sabrowski bedankte sich bei allen Mitwirkenden des Gottesdienstes, bei allen Mitarbeitern und Freunden, die ihn in der langen Zeit begleitet und unterstützt hatten, sowie bei der Kirchengemeinde. „Es herrschte unter allen Mitarbeitenden immer eine sehr angenehme Atmosphäre, die es einem sehr leicht gemacht hat, seinen Dienst zu tun. Hier ist es schön, weil man alles miteinander machen kann. Man kann zusammen reden, lachen, streiten und findet immer wieder zusammen,“ sagte er. Und weiter: „Ein herzliches Dankeschön an Sie alle für diese Zeit. Durch Sie ist diese Zeit für mich so schön gewesen.“ Zum Schluss wurden die Besucher noch zum Beisammensein eingeladen.

chi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung