Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
88 km/h Spitze: Tempo 30 wird ignoriert

Ilsede-Adenstedt 88 km/h Spitze: Tempo 30 wird ignoriert

Adenstedt. Seit etwa einem Monat gilt auf der Großen Straße in Adenstedt ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde. Doch leider halten sich die meisten Autofahrer nicht daran, wie eine Geschwindigkeitsmessung beweist.

Voriger Artikel
Bildergalerie: Ab(i)feiern in der Gebläsehalle
Nächster Artikel
Abiparty: DJ Santoz sorgte für Sommerlaune

An das Tempolimit an der Langen Straße in Adenstedt halten sich viele Kraftfahrer nicht.

Quelle: oh

Die Große Straße (Landesstraße 413) ist in Adenstedt in einem schlechten Zustand. Zwar soll sie saniert werden, doch bis es so weit ist, soll das Tempolimit ein wenig Abhilfe für die Anwohner schaffen. Sie leiden unter dem Lärm der durch die Schlaglöcher fahrenden Autos, und es haben bereits Häuser durch die fortwährenden Erschütterungen Schaden genommen.

„Auf Betreiben des Ortsrats wurde das Tempolimit eingerichtet. Doch unsere Beobachtung, dass sich kaum jemand daran hält, wurde durch die Geschwindigkeitsmessung des Landkreises leider bestätigt“, bedauert der stellvertretende Bürgermeister Jörg Roffmann (SPD). Das Ergebnis liegt der PAZ vor.

Gemessen wurde in beiden Richtungen. Von den jeweils knapp 10.000 erfassten Fahrzeugen waren rund 70 Prozent zu schnell unterwegs. Der Spitzenreiter fuhr 88 Stundenkilometer. Die Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrzeuge betrug 45 Stundenkilometer.

„Wir vom Ortsrat möchten auf diesem Wege noch einmal in aller Deutlichkeit an das Gewissen der Fahrzeugführer appellieren, sich an das Tempolimit zu halten“, so Roffmann.

Der Ausbau der Strecke wurde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats beschlossen und wird als Gemeinschaftsmaßnahme der Gemeinde und der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erfolgen. Die Gemeinde ist für die Erneuerung des Regenwasserkanals zuständig, die Landesbehörde für den neuen Straßenbelag.

„Nach dem Ratsbeschluss können jetzt die Ausschreibungen raus. Wir hoffen, dass im ersten Quartal 2016 mit den Arbeiten begonnen werden kann. Im Interesse der Anwohner und insbesondere der Geschäftsleute wollen wir eine Winterbaustelle vermeiden“, sagt Roffmann.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung