Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
600 Besucher erlebten Stallgottesdienst

Ilsede 600 Besucher erlebten Stallgottesdienst

Klein Ilsede. Wer die Klein Ilseder Kirche kennt, weiß dass sie gerade zu hohen kirchlichen Festtagen aus allen Nähten platzt. Um aber allen Gottesdienstbesuchern gerecht zu werden und keinen ausschließen zu müssen, hatte Pastor Dr. Joachim Jeska vor zehn Jahren die Idee, das traditionelle Krippenspiel in die Scheune des Hofes Ebeling zu verlegen. Ein absoluter Renner, wie sich bald herausstellte. A

Voriger Artikel
Die Dichterin aus dem Seniorenheim: Margot Kurz schreibt „Die heilige Nacht“
Nächster Artikel
800 Gäste beim Weihnachtsball

Mit Tieren und in einem echten Stall spielten Vorkonfirmanden und Teamer das Stück „Anja und das Jesuskind“, das rund 600 Besucher sahen.

Quelle: nic

uch an diesem Heiligen Abend drängten sich wieder mehr als 600 große und kleine Besucher auf Bänken und Strohballen.

Statt Orgelklängen begleitete Uwe Krökel am Keyboard den Gottesdienst. Mit „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ eröffnete er das Krippenspiel. 13 Vorkonfirmanden und sieben Teamer spielten in diesem Jahr das Stück „Anja und das Jesuskind“. Die Technik hatte Luka Weppner übernommen. Für die Sicherheit der Besucher zeichnete erneut die Freiwillige Feuerwehr verantwortlich.

Zu Beginn lernten die Zuschauer das Mädchen Anja kennen, dessen Puppe mit einem Mal zu sprechen beginnt. Anja holt sich das alte staubige Buch vom Dachboden und erlebt beim Lesen die Geschichte der Weihnacht neu. Außerdem hilft sie der Puppe, die das Jesuskind symbolisiert, wieder mehr Verständnis für den wahren Sinn der Weihnacht zu wecken.

Auch die Tiere spielten wieder eine wichtige Rolle. Pony Teddy trug die hochschwangere Maria vorsichtig zum Stall und Hirtenhund Sammy wachte an der Krippe mit seinen Begleitern.

„Wo könnte man die Geschichte besser erleben als in einem echten Stall“, bekräftigte Pastor Dr. Jeska und dankte allen Mitwirkenden und fleißigen Helfern, allen voran der Familie Ebeling, die im Vorfeld die gesamte Scheune leer geräumt hatte.

Die Besucher des ungewöhnlichen Gottesdienstes waren begeistert und die tolle Resonanz gab dem Konzept, außerhalb der Kirche zu feiern, einmal mehr Recht. Die tolle Leistung der Darsteller belohnten die Zuschauer mit reichlich Applaus, bevor sie sich wunderbar weihnachtlich gestimmt auf den Weg zum heimischen Tannenbaum machten.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung