Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
350 Bürger demonstrierten für Erhalt der Grundschulen

Protestzug 350 Bürger demonstrierten für Erhalt der Grundschulen

Die Zukunft der Grundschulen in Adenstedt und Groß Lafferde ist seit Jahren Thema. Eltern und weitere Bewohner der beiden Ortschaften befürchten die Schließung der Schulen. Am Samstag haben nun 350 Bürger, vorwiegend aus Adenstedt, Gadenstedt und Groß Lafferde, für den Erhalt der Grundschulen demonstriert.

Voriger Artikel
Spektakuläre Gospel-Show in der Gebläsehalle
Nächster Artikel
Ilsede: Neubau oder Sanierung der alten Schulen?

Etwa 350 Bürger nahmen an der Demonstration in Groß Ilsede teil.

Das Datum der Protestveranstaltung war dabei gut gewählt - am heutigen Montag trifft sich der Ausschuss für Schulen und Kindertagesstätten ab 17.30 Uhr im Ilseder Rathaus.

Das Ilseder Rathaus war dabei auch das Ziel des Protestzuges am Wochenende. Startpunkt war gegen 10 Uhr die Gebläsehalle auf dem ehemaligen Hüttengelände. Mit Polizeibegleitung ging es dann bunt gekleidet und mit Trillerpfeifen und Trompeten zum Rathaus, wo sich etwa ein Dutzend Ratsleute versammelt hatten, um mit den Bürgern die Schulproblematik zu diskutieren.

In einer kurzen Eröffnungsrede machte Elternvertreter Cord Pape deutlich, dass die Eltern und Bürger vor allem in den Entscheidungsprozess der Schulentwicklungsplanung in Ilsede mit eingebunden werden möchten. „Bisher gab es lediglich Zeitungsartikel, Einzelgutachten und die Abfrage von Wunschlisten an die Schulleitungen“, erklärte Pape. „Eine Diskussion auf breiter Basis mit Abwägungen aller relevanten Punkte findet bisher nicht statt. Die Schulstandorte sind gut aufgestellt und erfahren in den nächsten Jahren weiterhin gute Klassenstärken, dies lässt sich anhand der Geburtenzahlen in den Orten ablesen.“ Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine rege Diskussion zwischen den anwesenden Ratsmitgliedern und den Demonstranten. Abschließend hielt Jörg Gilgen, Vorsitzender des Schulausschusses, noch eine kurze Rede, in der er klarmachte, dass in Sachen möglicher Schulschließungen noch keine Entscheidung getroffen sei und zur Zeit lediglich Daten und Fakten zusammengetragen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubau günstiger - aber Altbauten näher am Wohnort
Sanierungsbedürftige Schulen: Die 1910 erbaute Grundschule Adenstedt ist eine von dreien, die durch einen einzigen Neubau ersetzt werden könnten.

Sollen die alten Grundschulen in Gadenstedt, Groß Lafferde und Adenstedt saniert werden - oder wäre ein Neubau, der alle drei bisherigen Standorte ersetzt, effizienter? Darüber wurde am Montagabend im Schulausschuss im Ilseder Rathaus ausgiebig diskutiert.

mehr
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung