Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
120 Besucher beim Königsfrühstück

Ilsede 120 Besucher beim Königsfrühstück

Klein Ilsede. Wie gewohnt eröffnete Klein Ilsede traditionell die Schützenfestsaison in der Gemeinde Ilsede.

Voriger Artikel
Klein Ilsede feiert sein Schützenfest
Nächster Artikel
"Hüttenverein" lädt in die Umformerstation

Das Foto zeigt Klein Ilseder Majestäten und Würdenträger: Schülerkönig Arne Wieprich, Blue-Sisters Königin Maike Gißmann, Bürgerkönig Gerhard und Petra Baars, Frauke Hettinger-Raulfs und Bürgerkönigin Joachim Raulfs, Bierkönig Sven Meier und Junggesellenkönig Patrick Sissel.

Quelle: rb

Bereits am Freitag um 18 Uhr fiel der Startschuss des Schützenfestes, am Sonnabend erreichte die Gaudi ihren Höhepunkt, zum Abschluss fand am Sonntag das Königsfrühstück statt. Um 11 Uhr waren dazu alle Gäste in das Festzelt auf dem Festplatz in Klein Ilsede eingeladen.

Doch auch schon an den vorherigen Tagen war das Festzelt gut gefüllt, und es wurde ausgelassenen gefeiert und getanzt. Bereits am Freitagabend waren mehr als 300 Besucher gekommen um „Venus - die Band“ zu erleben.

Am Sonnabend stand dann der bisherige Höhepunkt auf der Tagesordnung: Unter viel Applaus erfolgte die Proklamation der neuen Majestäten. Am Abend wurde dann erneut bei Musik von „Venus - die Band“ bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden.

Drei tolle Tage land wird in Klein Ilsede Schützenfest gefeiert. Schon an den ersten beiden Tagen gaben die Beteiligten dabei richtig Gas und feierten bis in den Morgen hinein durch. Ein Fotograf der Neuen Peiner Woche war dabei. Hier sind die Bilder dieser Veranstaltung.

Zur Bildergalerie

Das Königsfrühstück am Sonntagvormittag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pastor Joachim Jeska und Diakon Wolfgang Miosga. Für die musikalische Unterstützung sorgte der Spielmannszug Bülten. Daraufhin trat der Klein Ilseder Ortsbürgermeister Reinhard Burzig an das Rednerpult. Burzig vertrat gleichzeitig auch den verhinderten Bürgermeister der Gemeinde Ilsede, Wilfried Brandes.

Klein Ilsedes Ortsbürgermeister (SPD) würdigte in seiner Rede den Einsatz der vielen Helfer, aber auch der Besucher, denn „ein Fest ohne Besucher ist kein Fest.“ Mit diesem Satz machte Burzig auch auf die Tatsache aufmerksam, dass Veranstaltungen - nicht nur in Klein Ilsede - oft nicht dem Aufwand entsprechend frequentiert würden. „In Klein Ilsede gibt es viele Veranstaltungen, die es wert sind, besucht zu werden.“

Zum Dorfleben brachte Burzig die Gäste auf den neusten Stand bezüglich der Ortstafeln, die zwar fertiggestellt sind, jedoch noch nicht aufgestellt wurden.

Zum Abschluss seiner Rede sprach er auch die Gemeindepolitik an und forderte „ein möglichst baldigen Entschluss über die Zukunft des Kugelwasserturms“.

Zum Abschluss des Schützenfestes zog auch der Bürgerhauptmann des Bürgercorps Klein Ilsede Ralf Prilop sein Fazit: „Wir sind zufrieden, obwohl es schön gewesen wäre, wenn mehr Besucher da gewesen wären. Es war nicht so voll wie im letzten Jahr.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung