Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Zwischen Bulgarien und dem Bergbaumuseum

Hohenhameln Zwischen Bulgarien und dem Bergbaumuseum

Hohenhameln. Auf ein spannendes Jahr blickte die Landjugend Hohenhameln und Umgebung mit ihren 45 Mitgliedern bei ihrer Hauptversammlung zurück.

Voriger Artikel
Gemeindeversammlung: Haushaltssperre und Fusion
Nächster Artikel
Kraftwerks-Betriebsrat zu Gast im Landtag

Erlebten so einiges in 2014: Die Landjugend Hohenhameln in Bulgarien und beim Rippchen-Essen in Borsum.

Quelle: oh

Angefangen habe 2014 mit einem gemeinsamen Kegelabend, Kart fahren, Kinobesuch und einem Stammtisch. Auch auf die Fahrt mit Trecker und Anhänger nach Hämelerwald zum Ostereiersammeln und auf den traditionellen Tanz in den Mai auf dem Schützenplatz in Hohenhameln blickte die Landjugend zurück. „Uns besuchen dort immer über 1000 Partygäste, die dann bis in die Morgenstunde mit unserem DJ feiern und Spaß haben“, resümiert der zweite Vorsitzende, Frederik Behrens. So eine Party auf die Beine zu stellen, klappe aber nur als Team. „Beim Planen ist der Vorstand immer an erster Stelle, beim Auf- und Abbauen sowie bei den Kassenschichten helfen alle Mitglieder mit. Nur so wird die Party jedes Jahr wieder ein voller Erfolg.“

Nächster Höhepunkt im Jahresprogramm 2014 war der Pfingstsamstag: Die Hohenhamelner Jugend traf sich auf einer Wiese in Harber, um am selbst gebauten Pool die Sonnenstrahlen zu genießen. Am Abend ging es am Lagerfeuer weiter.

Auch Lasertag probierte die Landjugend aus. Dabei handelt es sich um einen Teamsport, bei dem sich Gruppen mit Lasersignalgewehren Schusswechsel liefern.

Eine abendliche Radtour nach Borsum - dort gab es Rippchen satt -, Wasserski fahren auf dem Salzgittersee und ein Besuch im Bergbaumuseum Lautenthal waren weitere Programmpunkte in 2014. „Viele Meter unter der Erde konnten wir uns in dem Bergbaumuseum einen Eindruck verschaffen, wie anstrengend die Arbeit damals gewesen sein muss“, erzählt Behrens. Anschließend stärkten sich die Hohenhamelner beim XXL-Schnitzelkönig und „kämpften“ mit den Ein-Kilo-Gerichten.

Am verlängerten Wochenende vom Tag der Deutschen Einheit Anfang Oktober hatte der Vorstand einen weiteres Höhepunkt im Vereinsleben geplant. Behrens: „Mit einem Kurzurlaub am Sonnenstrand in Bulgarien haben wir es uns nochmal richtig gut gehen lassen. Viele Sonnenstunden am Meer und tolle Partynächte in verschiedenen Discos und Bars ließen die Zeit wie im Flug vergehen.“ Trotz der nicht übermäßig warmen Temperaturen kehrten die Reisenden erholt nach Hohenhameln zurück. „Die Reise war einzigartig und im nächsten Jahr besteht Wiederholungsbedarf“, lautete das Resümee.

Im November wurde das Fest „Wöltingerode unter Dampf“ besucht und dabei die Klosterbrennerei besichtigt sowie beim Moonlight-Bowling in Hildesheim der eine oder andere Strike geworfen. Mit Gänse-Essen, Weihnachtsmarkt-Besuch und natürlich mit dem Weihnachtsball der Landjugend Solschen in der Gebläsehalle Ilsede klang das Jahr aus. sip

2Für dieses Jahr freut sich die Landjugend über weitere Vereinsmitglieder. Interessierte können sich gerne per Mail melden unter Landjugend.Hohenhameln@gmail.com. Als nächste größere Veranstaltung steht der Tanz in den Mai an, zu dem die Landjugend einlädt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung