Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Windfest am Bullenstall

Hohenhameln-Ohlum Windfest am Bullenstall

Ohlum . Am Sonntag haben die Ohlumer zwei Feste zugleich gefeiert: Die Einweihung des neuen Windrads und des benachbarten Bullenstalls. Mehrere hundert Besucher waren vor Ort, Attraktionen für Groß und Klein rundeten die Feier ab.

Voriger Artikel
"Ich kann das nicht" gibt's nicht
Nächster Artikel
670 Kilometer nach Osten mit einem Anhänger voller Spenden

Ein Familienfest mit Hüpfburg und Bullenreiten wurde am Fuß des Windrads gefeiert.

Quelle: im

Sowohl Windrad als auch Bullenstall wurden im vergangenen Jahr gebaut - und beide Projekte sind auf die Initiative von Bürgern hin entstanden. Jetzt haben die beiden Betreiber-Gesellschaften gemeinsam die Einweihungsfeier organisiert.

Die Firma WKA-Osterteich, die aus fünfzehn Familien aus Hohenhameln und Umgebung besteht, begann vor etwa drei Jahren mit der Planung zum Bau eines neuen Windrads. Errichtet wurde die Anlage von der Firma Windstrom, zuvor wurden zwei alte Windräder abgebaut ins Ausland verkauft.

„Die Windräder hatten nur eine Leistung von 600 Kilowatt, zudem waren sie störanfälliger, da es noch Prototypen waren“, erklärte Henning Rühmann von WKA-Osterteich. „Das neue Rad mit 2000 Kilowatt ist hingegen wesentlich effizienter. Das hat uns schließlich überzeugt zu bauen.“ Die Windkraftanlage ist bis zur Flügelspitze 150 Meter hoch und versorgt rund 1400 Haushalte mit Strom.

Zur Firma Ackerkrume gehören elf Familien von Landwirten, die sich zusammengeschlossen und den neuen Bullenstall geplant haben. Etwa gleichzeitig mit der Inbetriebnahme des Windrads, im November 2011, wurde der Stall fertig gestellt. Er bietet Platz für 280 Bullen, die sich auf zwanzig Buchten aufteilen.

„Das Besondere ist, dass alles ein geschlossener Kreislauf ist“, erklärte Karsten Bosse von der Firma Ackerkrume. „Der Mist gelangt in die Biogasanlage in Harber, also muss dafür weniger Mais angebaut werden. Das Substrat gelangt anschließend wieder auf unseren Acker, auf dem wir unser Getreide für das Stroh anbauen. So versuchen wir nachhaltig zu arbeiten.“

Beim Einweihungsfest gab es für Groß und Klein ein umfangreiches Angebot: Neben Essen und Trinken konnten Mutige Bullenreiten ausprobieren, Kinder konnten sich schminken lassen und mit dem Bobby-Car über einen Parcours fahren. Seinen Höhepunkt erreichte das Fest allerdings, als die Stalltüren geöffnet wurden und die Besucher den Stall mit den Bullen besichtigen konnten.

ls

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung