Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Weyberg (CDU): „Hohenhameln soll Fusionsantrag stellen“

Hohenhameln Weyberg (CDU): „Hohenhameln soll Fusionsantrag stellen“

Hohenhameln. CDU-Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg spricht sich öffentlich immer wieder für eine Fusion zwischen den Landkreisen Peine und Hildesheim aus. Jetzt wagt die ehemalige Landtags-Abgeordnete einen weiteren Vorstoß: Die Gemeinde Hohenhameln solle einen eigenständigen Antrag auf Fusion mit dem Kreis Hildesheim stellen.

Voriger Artikel
Peiner Kunstpfad am Wochenende: Ausstellung im Mehrumer Kunsthof
Nächster Artikel
Equord: Neue Trinkwasserleitung für die Anwohner „Am Kuhteich“

Silke Weyberg (CDU) wagt jetzt einen Vorstoß in der Fusions-Debatte.

Quelle: js

„Die Gemeinde Hohenhameln hat eine klare Ausrichtung nach Hildesheim“, sagt Weyberg. Darum solle die Gemeinde einen eigenständigen und vom Landkreis Peine losgelösten Antrag auf Fusion mit Hildesheim stellen. „Jetzt müssen die Weichen gestellt werden“, fordert die Christdemokratin.

Die Ausrichtung der Gemeinde Hohenhameln nach Hildesheim sei historisch gewachsen. Auch aus ähnlichen Gründe gebe es innerhalb des Kreisgebiets aber auch erheblichen Widerstand gegen eine Fusion mit dem Landkreis Hildesheim - vor allem aus Gemeinden, deren Bürger sich historisch oder räumlich anderen Regionen zuordnen. „Die Stadt Peine würde den Status Kreisstadt verlieren, die Gemeinden Vechelde, Wendeburg und Lengede sind nach Braunschweig ausgerichtet und auch für Edemissen ist Hildesheim kein Wunschpartner“, schildert Weyberg die Situation. Mittlerweile gebe es schon eine Onlinepetition gegen eine Kreisfusion.

Gerhard Schauer, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat, ergänzt: „Unsere Fraktion ist da sehr klar. Wir wollen im Zweifel zum Landkreis Hildesheim. Salzgitter, Braunschweig oder Gifhorn sind für uns nicht vorstellbar, die Region Hannover steht in ihrer Struktur nicht zur Diskussion.“ Ziel sei es, wichtige Infrastruktureinrichtungen und den Schulstandort zu stärken. „Das ist nur Richtung Hildesheim möglich.“

Weyberg erkundigte sich vor Kurzem bereits beim Landes-Innenministerium in Hannover, ob ein alleiniger Fusionsantrag der Gemeinde Hohenhameln möglich sei. „Dies wurde ausdrücklich bejaht“, berichtet die Bürgermeister-Kandidatin der Christdemokraten. Ein schneller, eigener Antrag der Gemeinde könne nur von Vorteil sein: „Hohenhameln ist eine attraktive Gemeinde und sehr interessant für den Landkreis Hildesheim, daher sollten wir jetzt handeln und nicht abwarten und über uns bestimmen lassen.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung