Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Wenn es voran geht, treibt mich das an“

Hohenhameln „Wenn es voran geht, treibt mich das an“

Equord. Peter Goor (SPD) liebt Lokalpolitik, und er lebt sie. Er saß im bereits im Peiner Kreistag, ist Equords Ortsbürgermeister und seit 20 Jahren ununterbrochen Mitglied im Hohenhamelner Gemeinderat. Der 53-Jährige hat großen Spaß an seinen Ehrenämtern. Dabei war es einst ein Schicksalsschlag, der ihn in die Politik führte.

Voriger Artikel
Informationsveranstaltung über Flüchtlinge
Nächster Artikel
Minigolf-Meisterin der TSV-Oldies: Ina Hoppenworth

Peter Goor ist seit fast 30 Jahren politisch engagiert, für 20 Jahre Arbeit im Gemeinderat wurde er jetzt ausgezeichnet.

„Meine Eltern sind früh gestorben, in meinen 20ern, da brauchte ich etwas um die Ohren“, erzählt der Vollblut-Politiker. Mitte der 80er-Jahre war das. Die Politik sollte es sein. „Ich habe mir dann die Parteiprogramme von SPD und CDU durchgelesen. Und mit den Sozialdemokraten konnte ich mich identifizieren“, erzählt der Lokalpolitiker, der in Equord aufgewachsen ist. „Auch mein Vater war eher sozialdemokratisch geprägt, auch wenn er in keiner Partei Mitglied war.“

Rolf Klingebiel, seines Zeichens Vorsitzender der Equorder SPD, wurde zum politischen Ziehvater. „Er hat mich an die Hand genommen. Gleich im ersten Jahr, 1986, habe ich für den Ortsrat kandidiert“ - auf Listenplatz zehn von zehn habe Goor gestanden. „Und ich habe trotzdem einen Ortsratsplatz bekommen“, sagt Goor mit Stolz. Von 1996 bis 2004 war zum ersten Mal Ortsbürgermeister in Equord, machte dann berufsbedingt eine Politikpause, bis er 2006 in den Ortsrat zurückkehrte und 2009 erneut Ortsbürgermeister wurde. Nur im Gemeinderat blieb er immer - und feierte dort „runden Geburtstag“: Seit fast genau 20 Jahren gehört er dem Rat ununterbrochen an. „Ich bin damit Dienstältester im Rat“, sagt Goor. „Das macht man natürlich nicht, wenn es einem keinen Spaß macht.“ Seit Jahren ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat.

Zu sehen, dass er in „seinem“ Ort und in der Gemeinde etwas bewegen könne, treibe ihn an - „wenn man hartnäckig ist“, sagt Goor. „Das kostet manchmal viel Kraft. Aber wenn man Dinge dann nach vorne getrieben hat, ist das ein gutes Gefühl. Die Arbeit hat mich natürlich auch geprägt.“

Am meisten Spaß mache das Schaffen als Ortsbürgermeister: „Es ist immer wieder toll zu sehen, dass es hier Menschen gibt, die mit viel Herzblut und Engagement dabei sind und sich für Equord sowie unsere Ortsgemeinschaft einsetzen“, findet Goor. Da macht es auch nichts, dass die Politik fast ein Nebenjob ist: „Pro Woche beschäftige ich mich im Schnitt 15 bis 20 Stunden mit Politik. Mal mehr, mal weniger“, sagt Goor, der als freigestellter Betriebsrat bei „Enercity“, den Stadtwerken Hannover, arbeitet.

Wichtigster Ausgleich zum Arbeitsstress sei die Familie mit Frau Iris und den Zwillingstöchtern Jaqueline und Jeanette. Außerdem singt der 53-Jährige bei den „Equorder Thekenflütschen“ und spielt Tischtennis für Herta Equord. Politik hat im Leben von Peter Goor einen festen Platz - das steht auch für die Zukunft fest: „Ich werde bei der Kommunalwahl nächstes Jahr auf jeden Fall nochmal für den Gemeinderat und als Ortsbürgermeister antreten.“ Denn einiges habe er noch vor: die Dorfentwicklung voranzutreiben und die Bürger noch stärker mit einzubinden etwa oder ein neues Baugebiet für Equord zu realisieren. Goors größter politischer Wunsch ist aber losgelöst von aller Prägung auf Ort oder Gemeinde: „Ich fände es toll, wenn sich wieder mehr junge Leute politisch engagieren würden, egal in welcher demokratischen Partei“ - so wie einst Peter Goor vor fast 30 Jahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung