Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weltmeisterlicher Boogie-Woogie im Kultursalon: Jeder Ton ein Treffer

Soßmar Weltmeisterlicher Boogie-Woogie im Kultursalon: Jeder Ton ein Treffer

Soßmar. So herbeigesehnt hat sich Hummers knapp 120 Jahre alter Blüthnerflügel seine wohlverdiente Sommerpause wohl noch nie. Denn was er unter Frank Muschalle, dem Meister im pianistischen Boogie-Woogie-Fach, bei hochsommerlichen Temperaturen im Kultursalon zu leisten hatte, war wirklich aller Ehren wert.

Voriger Artikel
Mit 1,62 Promille am Steuer erwischt
Nächster Artikel
Gerhard Hummer feiert heute 75. Geburtstag

Zwei Musiker, die Spaß hatten - und dem Publikum Spaß gemacht haben: Die Pianisten Frank Muschalle (r.) und Eyran Katsenelenbogen.

Quelle: uj

Und auch der Pianist fuhr im aufgeheizten und vollbesetzten Salon „ohne Aufwärmphase“ zur Hochform auf. Das Publikum erkannte sofort: Der Mann spielte Boogie-Woogie, weil er für diesen Musikstil zu leben schien. Vor gut Hundert Jahren hatten in den USA farbige Blues-Musiker diese unglaublich mitreißende und quirlige Musik von der Gitarre auf das Piano gebracht - meist ohne die allergeringsten Notenkenntnisse. Muschalle versteht sich als Hüter dieser Musik, die in vielen Fällen lediglich durch historische Plattenaufnahmen und Neueinspielungen belegt ist.

Fürwahr „heiße Musik“, bei der der Flügel bis unter den aufgestellten Deckel zitterte, während Muschalle die Bässe auf diese ganz besondere Weise rollte und gleichzeitig der rechten Hand scheinbar freien Lauf ließ. So kam es zu diesen Klang-Explosionen, den rhythmischen Platzregen und melodischen Orkanböen, mit denen der Pianist etwa belastende thermische Empfindungen der Zuhörer irgendwie nebensächlich werden ließ.

A propos Zuhörer: Prominentester Gast unter dem Kulturspitzboden war Eyran Katsenelenbogen, Jazzpiano-Wunder aus Boston, der nach seinem bejubelten jüngsten Auftritt im Salon erst morgen weiterreist. Die beiden Jazzer waren sich schnell einig und teilten sich für einige Nummern die Klaviatur zu einer wahrhaft weltmeisterlichen Mannschaftsleistung:

Anstoß Muschalle von rechts weit auf die linke Seite auf Katsenelenbogen. Der dribbelte elegant den Rhythmus, verteilte in der Schaltzentrale die Klang-Ideen, gab von der Mitte den melodischen Pass wieder auf die linke Seite, wo Muschalle bereits lauerte, um mit wuchtigen Akkorden die Räume zu öffnen. Mitten im Tastenlauf wechselten die Spieler die Seiten, ohne die Finger vom Spielfeld zu nehmen. Ein eleganter Doppelpass voll in den Lauf von Katsenelenbogen, der ließ kurz abtropfen und dribbelte in höchsten Melodien in Richtung Finale. Jeder Ton ein Treffer - und Gewinner war das Publikum!

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung