Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weihnachtliches Kaspertheater von Senioren für Senioren

Feier bei Generationenhilfe Weihnachtliches Kaspertheater von Senioren für Senioren

Eine ganz besondere Überraschung gab es bei der Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ der Generationenhilfe „Hand in Hand“ in Hohenhameln: Mitglieder hatten sich in Eigenregie einen Jahresrückblick und eine Weihnachtsgeschichte als Puppentheater ausgedacht und vor Publikum selber vorgetragen.

Voriger Artikel
Tierisch was los beim Weihnachtsreiten
Nächster Artikel
Ein Schwerverletzter bei Unfall auf der A 2

Annette Gebauer hatte sich ein weihnachtliches Kaspertheater-Stück ausgedacht. Umgesetzt wurde es mit Puppen, die sie einst für ihre Kinder angefertigt hatte.

Quelle: oh

Hohenhameln. Doch zuvor schaute der Weihnachtsmann im mit 51 Gästen voll besetzen Haus vorbei. Er brachte in einem Sack das Goldene Buch mit dem Jahresrückblick über die Aktivitäten des Vereins. Den Rückblick hatte Liselotte Becker als Gedicht verfasst. Assistiert von Hannelore Lahmann trug sie diese Zeilen vor.

„Doch wer nun glaubt, das läuft allein - der kennt ihn nicht, euren Verein. Die Verwaltung mit Geschick, hat gewiss den klaren Blick, und Ideen wie´s weitergeht, wenn´s mal nicht zum Besten steht“, legten die Damen dem Weihnachtsmann in wohl gesetzten Reimen in den Mund und bedankten sich auf diese Weise für das Engagement der Initiatoren.

Das weihnachtliche Theaterstück hatte sich Annette Gebauer ausgedacht. Alle Puppen hatte sie vor vielen Jahren einmal für ihre Kinder selber hergestellt. „Für die Aufführung wurden einige passend zum Stück noch umgearbeitet. So bekam der Polizist ein Original-Polizeiabzeichen auf seine Uniform, und das ursprüngliche Krokodil wurde zu einem Drachen umgestaltet“, berichtet Gisela Grote von der Generationenhilfe. Bei dem Drachen handelte es sich allerdings in Wahrheit um den verzauberten Prinzen, wie sich im Laufe des Stückes zeigen sollte.

Die Protagonisten waren der König, die Prinzessin, die Hexe, der Kasper, der Drache beziehungsweise Prinz, der Polizist und der goldene Tannenbaum, welcher der Prinzessin gestohlen worden war. Die Prinzessin war über diesen Verlust über alle Maßen traurig, aber dem Kasper und dem Polizisten gelang es, diesen besonderen Baum wieder zurückzubringen.

Zwischen den einzelnen Szenen waren die Zuschauer aufgefordert, Weihnachtslieder zu singen und wurden dabei von Artur Neubert am Klavier begleitet. Stürmischen Beifall gab es, als der goldene Tannenbaum wieder zurück war, der entzauberte Prinz und die Prinzessin sich in die Arme fielen und beide sich herzhaft küssten.

Assistiert wurde Annette Gebauer von Evelyn Kabisch, die auch für die Organisation der regelmäßig stattfindenden Kaffeeklatsch-Nachmittage verantwortlich zeichnet und Udo Kabisch, der als Requisiteur fungierte. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Mitglieder selbstverständlich aktiv füreinander so tolle Sachen vorbereiten und umsetzen“, sagt Grote angesichts der rundum gelungenen Weihnachtsfeier.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Autofrühling
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung