Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Wachablösung“ bei der Hohenhamelner Feuerwehr

Stefan Meißner ist neuer Gemeindebrandmeister „Wachablösung“ bei der Hohenhamelner Feuerwehr

Am Freitagnachmittag wurden der bisherige Gemeindebrandmeister Günther Becker und sein Stellvertreter Ernst-Friedrich Ebeling offiziell verabschiedet und ihre Nachfolger Stefan Meißner sowie Andreas Bock und Olliver Sander begrüßt. Becker wurde zudem zum Ehren-Gemeindebrandmeister ernannt.

Voriger Artikel
Övermöhle-Mühlbach und Semper sind Bürgermeistervertreter
Nächster Artikel
Kanalnetzausbau: Straßensperrung in Equord

Nach der „Wachablösung“ in der Führungsspitze der Hohenhamelner Gemeindefeuerwehr (v.l.): Olliver Sander, Günther Becker, Stefan Meißner, Ernst-Friedrich Ebeling, Andreas Bock und Lutz Erwig.

Quelle: wos

Clauen. Feierlich ging es zu am Freitagnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Clauen, als der langjährige Gemeindebrandmeister Günther Becker und sein ebenso verdienter Stellvertreter Ernst-Friedrich Ebeling offiziell verabschiedet wurden. Becker wurde eine besondere Ehre zuteil: Er ist nun Ehrengemeindebrandmeister der Gemeinde Hohenhameln.

Die neue Führungsspitze setzt sich aus den neuen Gemeindebrandmeister Stefan Meißner und seinen Stellvertretern Andreas Bock und Olliver Sander zusammen. Aus den Reihen des Gemeindekommandos war der Wunsch geäußert worden, künftig zwei Stellvertreter zu benennen.

Seit 2001 lenkten die beiden Gemeindebrandmeister die Geschicke der Hohenhamelner Gemeindefeuerwehr, als Führungskräfte aktiv sind beide schon seit mehr als drei Jahrzehnte. Entsprechend lag es vielen Wegbegleitern - darunter Kreisbrandmeister Rüdiger Ernst und Hohenhamelns Bürgermeister Lutz Erwig - am Herzen, sich persönlich mit lobenden und dankenden Worten zu verabschieden.

„Wir waren Seelsorger, Vermittler, Schlichter, Coach, Verwaltungsbeamte und vieles mehr“, fasste Becker selbst die Anforderungen an einen Gemeindebrandmeister zusammen. Er ging auf Veränderungen, Entwicklungen und Erfolge ein und betonte: „Alles ist nicht möglich, wenn es nicht genügend Kameradinnen und Kameraden gibt, die hinter einem stehen, mitziehen und einen tragen - auch in schwierigen Situatioen.“

„Wir sind fast wie ein altes Ehepaar, bei dem der eine weiß, was der andere denkt“, scherzte Ebeling, bevor er seinerseits an die Aktiven appelliert, die neue Führung zu stützen, damit sie ihre Aufgaben möglichst gut wahrnehmen kann.

Beckers Amtszeit ist bereits geendet, da er die Altersgrenze erreicht hat. Ebeling hätte noch wenige Monate weitermachen können, hat aber um Entlassung gebeten, um für die Nachfolger einen gemeinsamen Neuanfang möglich zu machen. Er wurde vom Gemeinderat in der Sitzung am Donnerstag aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen.

In derselben Sitzung wurde Meißner offiziell ins Ehrenbeamtenverhältnis berufen, für seine beiden Stellvertreter nahm Bürgermeister Lutz Erwig dies im Rahmen der Feierstunde vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung