Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Besucher beim Dorfflohmarkt

Hohenhameln-Soßmar Viele Besucher beim Dorfflohmarkt

Soßmar . An etwa 50 Ständen konnten die vielen Besucher am Sonntag stöbern, feilschen und so manches Schnäppchen ergattern. „Der Flohmarkt wurde sehr gut angenommen und es haben viele Dorfbewohner teilgenommen“, freute sich Hauptorganisatorin Marion Franzke.

Voriger Artikel
Hummer: Chopin und Co. in Umsetzung nicht zu überbieten
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt wird heute freigegeben

Zahlreiche Schnäppchen konnten Interessierte an den etwa 50 Ständen beim Dorfflohmarkt machen.

Quelle: aln

„Zum Glück hat das Wetter letztendlich auch mitgespielt“, sagte Franzke. Denn viele Besucher fanden den Weg in die Ortschaft, sicher auch, weil es den Tag über trocken blieb – und manchmal ließ sich sogar die Sonne blicken, obwohl eigentlich Regen vorhergesagt war. Einige Hundert Besucher waren nach Soßmar gekommen, um an den Ständen im Dorf schönen Trödel, Elektrogeräte oder Spiele zu kaufen. Auch jede Menge Deko gab es an den Ständen sowie Schmuck und Kleidung. Auch Dorfbewohnerin Ursula Stanoßek hatte einen Stand aufgebaut: „Es läuft ganz ordentlich. Besonders die Kinderspielsachen gehen gut weg.“

Nicht nur Aussteller, auch die Besucher zogen ein positives Fazit: „Die Organisation ist super und auch die Umsetzung ist sehr beeindruckend. Man glaubt gar nicht, dass dieser Dorfflohmarkt hier erst zum ersten Mal veranstaltet wird“, lobte Maik Scheller aus Algermissen. Sogar aus Hildesheim und dem Harz waren Leute zu dem Flohmarkt gekommen. Die kannten sich in Soßmar zwar nicht aus, zur Orientierung halfen den Besuchern aber die Stadtpläne, die überall an den Ständen auslagen und die Luftballons, die an den Ständen befestigt waren.

Nicht nur der Trödel lockte in die Ortschaft. Die Feuerwehr bot am Gerätehaus Bratwurst und Getränke an. Frank Meißner dazu: „Das Gegrillte kommt super bei den Leuten an und auch auf dem restlichen Flohmarkt ist einiges los. Bereits heute Morgen um 8 Uhr hatte ich die ersten Sachen verkauft, bevor es überhaupt richtig losging.“ Am Gemeindesaal wurde außerdem ein Popcorn- und Zuckerwatte-Stand von der Junggesellschaft aufgebaut. Dort befand sich auch eine Kaffeetafel.

Die Soßmarer, die einen Verkaufsstand aufbauen wollten, hatten vorab mit reichlich Kuchenspenden als „Standgebühr“ für eine gut gefüllte Tafel gesorgt oder eine Teilnahmegebühr bezahlt. „Das Geld, das nach Abzug von Nebenkosten und Einkaufkosten übrig bleibt, werden wir einem Gemeindeprojekt stiften“, erklärte Organisatorin Franzke. „Es könnte für Renovierungsarbeiten an der Kirche oder für neue Anschaffungen der Junggesellschaft genutzt werden.“

aln

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung