Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Unfall bei Equord: 22 Tonnen Futter versperren Kreisel

Hohenhameln-Equord Unfall bei Equord: 22 Tonnen Futter versperren Kreisel

Fliehkräfte unterschätzt, im Kreisel umgestürzt: Gestern gegen 12.40 Uhr ist ein 21-jähriger Sattelzugfahrer im Kreisel an den Einmündungen der B 65/ L 413 „Remmerts Brücke“ zwischen Equord und Mehrum aus der Spur geraten: Der mit 22 Tonnen Viehfutter-Pellets beladener Sattelzug stürzte um.

Voriger Artikel
Reichlich Liedgut in der Versandhalle
Nächster Artikel
Kraftwerk: Stadtwerke kaufen zu
Quelle: cb

Hohenhameln-Equord . Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr der Laatzener mit dem Lastwagen einer Peiner Spedition aus Richtung Equord kommend in den Kreisel, um ihn in Richtung Hämelerwald wieder zu verlassen. Vermutlich weil er zu schnell war, kippte der Sattelzug im Kreisel um und verschüttete die Ladung auf der Straße und dem Seitenstreifen.

Der Fahrer wurde dabei verletzt und konnte das Führerhaus nicht selbstständig verlassen, so dass er von den Feuerwehren aus Hohenhameln, Mehrum und Equord befreit werden musste. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber nach Hildesheim ins Krankenhaus geflogen. Für die Bergungsarbeiten musste der Kreisel gesperrt werden. Bis 15.40 Uhr kam es zu Behinderungen, die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung