Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Umwelt-Drama nach Großbrand in Stedum

Hohenhameln Umwelt-Drama nach Großbrand in Stedum

Equord. Das Umwelt-Drama nach dem Brand der Lagerhalle auf dem Gelände der Mülldeponie in Stedum scheint immer größere Ausmaße anzunehmen.

Voriger Artikel
Harber: Radwanderer bei Stellmacher
Nächster Artikel
„Bücherschreiber“ zum Anfassen

Im Teich in Equord ist vom Löschwasser verunreinigt, zahllose Fische sind verendet. Sie wurden bereits mit Spezialfahrzeugen entfernt.

Quelle: oh

Gestern meldeten Bürger, dass neben dem Teich bei Equord, der in der gestrigen Ausgabe der PAZ im Mittelpunkt stand und vom verschmutzten Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, auch die Aue bei Mehrum betroffen sei.

Natürlich muss bei einem Feuer ohne Wenn und Aber gelöscht werden - aber wären die Folgen für die Umwelt bei dem mehrere Tage dauernden Großfeuer nicht doch vermeidbar gewesen? Die PAZ hat nachgefragt.

„Für uns haben natürlich die Löscharbeiten oberste Priorität. Wenn wir uns aber unsicher wegen möglicher Probleme mit dem Löschwasser sind, informieren wir die zuständige Untere Wasserbehörde des Landkreises“, erklärt Hohenhamelns Feuerwehr-Sprecher Dennis Söhlke. Das sei auch in diesem Fall so geschehen, und die Mitarbeiter der Behörde seien auch mehrmals vor Ort gewesen.

„Grundsätzlich ist es vorgesehen, dass das Löschwasser durch bauliche Maßnahmen in der Halle auf den Grundstück zurückgehalten wird“, sagt Katja Schröder als Sprecherin des Landkreises und der Peiner Entsorgungsgesellschaft (PEG). Die Menge des benötigten Löschwassers sei aber in diesem Fall so erheblich gewesen, dass es dennoch zum Austritt des Löschwassers aus dem Deponiegelände kam.

Gestern seien von einer beauftragten Fachfirma vom Löschwasserteich und von den Gräben im Bereich des Zu- und Ablaufs Proben gezogen worden, berichtet Schröder. Die Ergebnisse der Proben werden voraussichtlich erst Ende nächster Woche vorliegen.

Der Teich sei jedoch nicht „verschlossen“ worden, da es bei einem möglichen starken Regen dann zu einem Anstieg des Wasserstandes kommen kann. Dann geriete das verunreinigte Wasser des Teiches auf die Nachbargrundstücke in unmittelbarer Nähe.

wos/ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung