Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Umbau im Rathaus ist bald abgeschlossen

Hohenhameln Umbau im Rathaus ist bald abgeschlossen

Hohenhameln. Im Bürgerbüro werden Wände eingerissen und versetzt, zudem werden die 30 Jahre alten Fenster ausgetauscht: Im Moment ist das Hohenhamelner Rathaus eine einzige Baustelle. Doch die Arbeiten nähern sich dem Ende.

Voriger Artikel
100 Kinder zogen mit Laternen durch Mehrum
Nächster Artikel
B 494: Radweg im Süden oder im Norden?

Baustelle Rathaus: Im Bürgerbüro wird gerade der Fußbodenbelag erneuert.

Quelle: im

Mitte November ziehen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros in die neuen Räume ein. Bisher sind sie übergangsweise im Trauzimmer untergebracht (PAZ berichtete).

Seit Mitte August wird das Bürgerbüro komplett umgebaut, Bauhof-Mitarbeiter haben Wände eingerissen und versetzt, Fenster ausgetauscht, neuen Fußbodenbelag verlegt. „Die Schwerarbeiten sind erledigt, jetzt folgt der Innenausbau“, sagt Bürgermeister Lutz Erwig. Die Bauarbeiter verlegen Stromanschlüsse und installieren die Heizung, streichen die Wände und bauen die neuen Büro-Möbel auf. „Danach wird es hier ganz anders aussehen“, kündigt Erwig an.

Schon jetzt sieht man deutlich: Der neue Raum wird doppelt so groß sein wie der alte. Schließlich haben die Bauarbeiter aus drei Zimmern eines gemacht, das neue Bürgerbüro ist 81 Quadratmeter groß. Mehr Platz für die Mitarbeiter, mehr Datenschutz für die Kunden - das war das Ziel des rund 30000 Euro teuren Umbaus. Außerdem werden drei Arbeitsplätze geschaffen, wo es bisher nur zwei gab. Laut Erwig soll eine Halbtagskraft zusätzlich eingestellt werden, sofern der Rat zustimmt. „Geplant ist, spätestens nächstes Jahr die Öffnungszeiten zu verbessern“, sagt der Bürgermeister.

Aber nicht nur im Bürgerbüro wird derzeit umgebaut, das halbe Rathaus ist eine Baustelle - denn auch die 30 Jahre alten Fenster werden ausgetauscht. Von außen sieht man das kaum: „Die sehen aus wie früher“, sagt Erwig. „Aber sie sind doppelt so dick.“ So bleiben Lärm und Sommerhitze draußen, und im Winter muss im Rathaus weniger geheizt werden. „Der Architekt hat gesagt, man kann damit ein Viertel Energie einsparen“, sagt Erwig. In diesem Jahr wird für rund 80000 Euro die Hälfte aller Fenster im Rathaus ausgetauscht, nächstes Jahr folgt der Rest.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung