Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Überfall: 44-Jähriger aus Koma erwacht

Equord Überfall: 44-Jähriger aus Koma erwacht

Equord. Sechs Wochen nach dem Überfall in Equord ist jetzt das 44-jährige Opfer (PAZ berichtete) wieder aus dem Koma erwacht. Der Mann, der schwerste Schädelverletzungen nach einem Überfall in seinem eigenen Haus davontrug, hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hildesheim inzwischen bei der Polizei ausgesagt.

Voriger Artikel
Kunstausstellung „Alles Paletti“ im Rathaus
Nächster Artikel
Hohenhameln: Kleine Könige auf Winterball geehrt

Die Spurensicherung am Tag nach dem Überfall in Equord: Es wurde kistenweise Beweismaterial sichergestellt. Aktuell werden die neuen Erkenntnisse ausgewertet.

Quelle: Archiv

Doch der Fall bleibt weiter rätselhaft. Die neuen Erkenntnisse haben die Ermittler noch auf keine heiße Spur gebracht.

Nur soviel ist durch die Aussage des Mannes nun bekannt: Der Überfall ereignete sich schon am Abend des 16. Dezember - und es sollen mehrere Täter gewesen sein. Erst einen Tag später, am Donnerstag, 17. Dezember, in der Mittagszeit, hatten Zeugen dem 44-Jährigen im Industriegebiet nahe seinem Wohnhaus helfen können. Solange hatte der Mann nach dem Überfall, bei dem ihm mit einem noch unbekannten Gegenstand auf den Kopf geschlagen wurde, anscheinend handlungsunfähig in seinem Haus gelegen. Das Opfer wurde von einem Rettungswagen mit lebensbedrohlichen Verletzungen sofort in ein Krankenhaus gebracht. Über Wochen war er nicht vernehmungsfähig, aktuell sei sein Gesundheitszustand aber stabil, sagt der Sprecher der Hildesheimer Staatsanwaltschaft, Christian Gottfriedsen. Unklar bleibt weiterhin das Tatmotiv. Wurde vielleicht etwas gestohlen? Zu Detailfragen halten sich die Ermittler weiter bedeckt.

Nach dem Überfall hatte die Polizei Salzgitter, die mit ihrem Fachkommissariat 1 für Tötungsdelikte in der Region zuständig ist, für den Fall eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die Spurensicherung stellte am Tatort in Equord - in der Nähe der Ortsdurchfahrt Hämelerwalder Straße - kistenweise Beweismaterial sicher.

Da der 44-Jährige einziger Zeuge des Überfalls ist, traten die Ermittler zunächst auf der Stelle. Zwar gibt es nun neue Anhaltspunkte, konkret konnte der Mann allerdings keinen der Täter benennen. Staatsanwalt Gottfriedsen sagt: „Zur Zeit werden die neuen Erkenntnisse ausgewertet.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung