Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spielerisch lernen mit dem Klima-Manager

Hohenhameln Spielerisch lernen mit dem Klima-Manager

Hohenhameln. Wie funktioniert eigentlich eine Wärmebildkamera? Und wie geht richtiges Lüften? Über das und weitere Energie-Themen sprach der Klima-Manager der Gemeinde, Friedhelm Hiete, jetzt in vier Unterrichtsstunden mit Viertklässlern der Grundschule Hohenhameln/Clauen.

Voriger Artikel
Starpianist spielte "galaktisches Konzert"
Nächster Artikel
Hohenhamelner wollte vor Polizeiwache Rad stehlen

Klima-Manager Friedhelm Hiete möchte den Kinder spielerisch Energie-Themen näher bringen.

Quelle: js

Das Gelächter bei den Schülern war groß, als der Klima-Manager eine Wärmebildkamera herum gab. Die Kinder hatten sich dafür extra in einem Stuhlkreis zusammen gesetzt - und schauten dann natürlich gleich, wie warm der Kopf des Nebenmannes ist. Und warum leuchtet die eine Nase beim Blick auf die Kamera bei einem Jungen knallrot und ist beim anderen viel dunkler? Hiete gab Antworten.

Spielerisch versuchte er, die Kinder für Energie-Themen zu interessieren und sie im nächsten Schritt zu sensibilisieren. „Seid wissbegierig“, sagte der Klima-Manager an die Grundschüler gewandt. „Ihr sollt ein Gefühl für diese Sachen, zum Beispiel Wärme, bekommen.“ Auch das Thema „Richtiges Lüften“ stand auf Hietes ausführlichem Programm, das er den Kindern in vier Unterrichtsstunden vermittelte. Bei den drei vierten Klassen am Standort Hohenhameln und der vierten Klasse in Clauen kam das gut an.

„Mit richtigem Lüften lässt sich Schimmel verhindern“, erzählte der Klima-Manager. Dann wurde wild herum geraten, wie Schimmel überhaupt entstehe: Man brauche auf jeden Fall Brot, so die Theorie eines Schülers. So ganz falsch sei das gar nicht, erklärte Hiete: „Für Schimmel braucht es eine kalte Oberfläche, an der Wasser aus der Luft kondensieren kann. Und eben organisches Material.“ Abhilfe könne - natürlich - richtiges Lüften schaffen: „Richtiges Lüften heißt, dass kalte Luft in den Raum muss. Mit dieser Info könnt ihr übrigens eure Eltern nerven“, scherzte Hiete. Außerdem sei es ein Irrglaube, dass es gut für einen Heizkörper sei, ihn wenig zu benutzen. „Das ist ja wie bei einem Wasserhahn, der verkalkt, wenn nicht regelmäßig Wasser durchfließt.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung