Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sievershausen: 100 Gäste kamen zum Empfang der Vereine

Sievershausen Sievershausen: 100 Gäste kamen zum Empfang der Vereine

Sievershausen. Eine gute Sievershäuser Tradition hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. Das neue Jahr wurde mit einem Empfang der Vereine begonnen. Die Organisation übernahm diesmal die Schützengesellschaft, die vor 60 Jahren gegründet wurde. Fast 100 Repräsentanten der verschiedenen Vereine nutzten die Gelegenheit zu einem ausführlichen Erfahrungsaustausch.

Voriger Artikel
Mit dem „Autoscooter“ durch Hohenhameln: Gemeinde testet Elektro-Wagen
Nächster Artikel
Feuerwehr-Kinder sammelten Bäume ein

Ein Blick in einen Teil der Zuhörerrunde beim Neujahrsempfang.

Quelle: hb

Martina Kamrath, Vereinsvorsitzende der Schützen, konnte auch Bürgermeister Klaus Sidortschuk begrüßen. In ihrem Beitrag über das abgelaufene Jahr hob die Vorsitzende einzelne Besonderheiten hervor und nannte verschiedene sportliche Aktivitäten, die den Zusammenhalt untereinander förderten.

Der krankheitsbedingt verhinderte Ortsbürgermeister Hans-Egon Seffers wurde von seinem Vertreter Armin Hapke vertreten. Den Ortsrat hatten besonders der Umbau, Neubau und eventuelle Veränderungen der Windkraftanlagen auf Sievershäuser Gebiet beschäftigt.

Erfreut war Hapke über die schnelle Realisierung von Hortplätzen. So konnten nach zirka eineinhalb Jahren durch Elterninitiativen veranlasst zusätzliche Hortplätze bereitgestellt werden. Auch an der Realisierung des Neubaugebietes Kirchlahe Süd sei man auf einem „guten Weg“: In Kürze werde über den Zugang zum Gebiet entschieden. Außerdem sei wieder ein Dorfgemeinschaftsfest geplant.

Am 1. November erhielt Ortsratsmitglied Martina Kamrath das Bundesverdienstkreuz überreicht. Kamrath ist seit 1986 im Rat der Stadt Lehrte tätig. Darüber hinaus ist sie seit vielen Jahren als stellvertretende Vorsitzende in weiteren Funktionen aktiv, zum Beispiel seit 1988 als Ortsverbandschefin für Arpke-Immensen und Sievershausen. Alle Funktionen führt sie ehrenamtlich aus. Das würdigte auch Bürgermeister Sidortschuk noch einmal besonders: „Wenn es nicht die vielen langjährig ehrenamtlich tätigen Bürger geben würde, könnte das gesamte System nicht funktionieren.“

hb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung