Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Busunfall bei Hohenhameln: 25 Kinder und Jugendliche verletzt

Hohenhameln Schwerer Busunfall bei Hohenhameln: 25 Kinder und Jugendliche verletzt

Hohenhameln. Mehr als 28 Verletzte hat gestern Morgen um 7.40 Uhr ein Unfall auf der Kreisstraße 36 an der Ortseinfahrt Hohenhameln gefordert. Dort war die Fahrerin (55) eines Mercedes auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Linienbus kollidiert, der aus Richtung Soßmar zum Schulzentrum Hohenhameln unterwegs war.

Voriger Artikel
Silke Weyberg (CDU): „Ich kandidiere aus vollem Herzen, weil ich etwas bewegen will“
Nächster Artikel
Heiner Goldbeck (parteilos): „Ich bin der Richtige, um die Gemeinde voranzubringen“

Die Unfallstelle: Die Fahrerin des schwarzen Mercedes war zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Linienbus kollidiert.

Quelle: pif

Die ersten Retter vor Ort lösten umgehend Großalarm aus, denn bei der großen Anzahl an Verletzten wurden mehrere Notärzte und zahlreiche Rettungswagen benötigt. Die Unfallverursacherin aus Peine wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste beide Türen auf der Fahrerseite und die B-Säule des Fahrzeugs auftrennen, um die Frau zu befreien.

Die Polizei geht von mindestens 25 verletzten Schülern zwischen 13 und 15 Jahren aus. Verletzt wurden auch die Busfahrerin und ihre Beifahrerin. Die Anzahl der verletzten Schüler könnte noch höher sein, denn bereits während der Unfallaufnahme holten einige Eltern ihre Kinder ab, so dass deren Daten nicht mehr erfasst wurden.

Wegen der großen Anzahl an Verletzten waren der Leitende Notarzt des Landkreises, Hendrik Voges, und der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes, Andreas Rehmert, vor Ort, um den Einsatz zu koordinieren. Die Einsatzleitung hatte Hohenhamelns Gemeindebrandmeister Günther Becker. Er lobte die Zusammenarbeit: „Alle Retter haben konzentriert nebeneinander gearbeitet. Das hilft den Verletzten und Betroffenen am meisten.“

Die Retter der freiwilligen Feuerwehren aus Hohenhameln, Clauen und Mehrum waren mit 24 Kräften vor Ort. Mehrere Streifenwagen der Polizei waren im Einsatz. Für die Betreuung geschockter Schüler standen drei Notfallseelsorger bereit.

Zur Ermittlung des Unfallgeschehens setzte die Polizei auch eine spezielle Kameratechnik ein mit einer Sondereinheit aus Salzgitter ein. Der Unfallort blieb bis in die Mittagszeit gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20 000 Euro.

Auto gegen Bus: Schwerer Unfall auf der Kreisstraße zwischen Hohenhameln und Soßmar. 14 Verletzte.

Zur Bildergalerie

Bereits um 6.47 Uhr hatte es gestern auf der Ilseder Straße in Peine einen Unfall zwischen einem Linienbus und einem Auto gegeben. Dabei blieb es aber beim Blechschaden.

Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung