Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schulkeller soll zum Museum werden

Hohenhameln Schulkeller soll zum Museum werden

Hohenhameln. Früher funktionierten Kühlschränke noch ohne Strom und zu jedem Haushalt gehörte ein kleiner Pflug für den Gemüsegarten: Wie der Alltag ihrer Urgroßeltern aussah, davon haben Schüler aus Hohenhameln gestern einen Eindruck bekommen.

Voriger Artikel
Equord: Betonwerk ist verkauft
Nächster Artikel
Hohenhamelnerin will seltene Pony-Rasse bekannter machen

Marius und René haben gestern einen alten Gartenhackpflug zusammengebaut.

Quelle: sur

Zusammen mit dem Heimatverein haben sie die Heimatstube aufgeräumt - ein Angebot von vielen bei der Projektwoche der Realschule.

„Die Zusammenarbeit bot sich an, der Heimatverein ist ja unter dem selben Dach wie wir“, erklärt Schulleiter Holger Skremm. Im Keller der Schule und in einem ehemaligen Klassenzimmer lagert eine riesige Sammlung von landwirtschaftlichen Geräten und Haushaltsutensilien. Jahrelang gab es für die Schätze keinen festen Platz, deshalb waren sie auch nicht der Öffentlichkeit zugänglich. In der Realschule entsteht jetzt wieder ein richtiges Heimatmuseum - eröffnen soll es voraussichtlich im Spätsommer. „Bis dahin ist noch viel zu tun, aber bis zum Sommer schaffen wir das“, sagt Horst Fette vom Heimatverein.

Für die Schüler gab es schon gestern viel zu entdecken - vom Betäubungshammer für die Hausschlachtung bis zum Telefon mit Wählscheibe. „Das finde ich toll, das kenne ich von meinen Großeltern“, sagt Lena. Den 100 Jahre alten Kühlschrank hätte sie aber nicht als solchen erkannt - schließlich ist er aus Holz und hat nirgendwo einen Stromanschluss. Gekühlt wurde damals mit Eis, das in die Zinkwanne im Inneren des klobigen Kastens gefüllt wurde.

René und Marius haben gestern einen Gartenhackpflug aus seinen Einzelteilen zusammengesetzt: „So etwas hat man noch in den 50er-Jahren benutzt, um im Gemüsegarten Unkraut abzuschneiden“, erklärt Artur Bollinger vom Heimatverein. „Früher waren ja viele Selbstversorger, da hat man noch im eigenen Garten Rüben angebaut.“ Marius und René kaufen ihr Essen im Supermarkt - und finden es „interessant zu sehen, wie die früher geackert haben.“

sur

Termin

Morgen Tag der offenen Tür

Heimatkunde, Musik, Poesie: Die vielen unterschiedlichen Projekte, mit denen sich die Realschüler in dieser Woche beschäftigen, werden am morgigen Freitag von 15 bis 17.30 Uhr bei einem Tag der offenen Tür präsentiert. Zu sehen ist unter anderem eine Ausstellung zum Thema „Schule in 60 Jahren“ – Anlass ist das 60-jährige Bestehen der Hohenhamelner Realschule. Aber auch ein Trommel-Workshop, mehrere künstlerische Projekte und eine viertägige Harzwanderung stehen bei der Projektwoche auf dem Programm. Führungen durch die Schule werden morgen ebenfalls angeboten, dazu sind besonders die zukünftigen Fünftklässler mit ihren Eltern eingeladen. Für sie gibt es um 15 Uhr in der Mensa auch Informationen zum Ganztagskonzept.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung