Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rustikaler Frühschoppen in der Bekumer Feldmark

Hohenhameln Rustikaler Frühschoppen in der Bekumer Feldmark

Hohenhameln. Drei Hohenhamelner Ortschaften feiern am Pfingstmontag, 20. Mai, ein gemeinsames Fest in der Feldmark: Die Einwohner von Bekum-Stedum, Equord und Ohlum treffen sich ab 11 Uhr am sogenannten Handweiser. Auch Gäste von außerhalb sind herzlich willkommen.

Voriger Artikel
Clauener radelte 1031 Kilometer nach Hause
Nächster Artikel
Vogelhochzeit im Seniorenheim

Laden zum „Handweiserfest“ ein (v.l.): Henning Peyers aus Bekum, Stedums Ortsbürgermeister Heinz-Erwin Dahlheimer sowie Peter Goor, der Ortsbürgermeister von Equord.

Quelle: A

Der ungewöhnliche Wegweiser steht in der Gemarkung Bekum am Wegedreieck zwischen den Dörfern. Seinen Namen trägt er wegen der drei aus Holz geschnitzte Hände, die Radfahrern und Spaziergängern den Weg nach Bekum, Ohlum und Equord zeigen - und das schon seit fast einem Jahrhundert.

Vor drei Jahren wurde der Handweiser neu aufgebaut, nachdem Randalierer ihn zerstört hatten. Am Pfingstmontag 2010 wurde er mit einer großen Feier eingeweiht. Dieses „Handweiserfest“ wird seitdem jedes Jahr wiederholt, bei der Organisation wechseln sich die drei Dörfer ab - in diesem Jahr setzt sich das Veranstalter-Team aus der Jagdgenossenschaft und dem Realverband Bekum sowie dem Ortsrat Stedum zusammen.

In den vergangenen Jahren fanden sich jeweils rund hundert bis hundertfünfzig Besucher zum Klönschnack unter freiem Himmel ein, sagt Henning Peyers, einer der Organisatoren. „Das zeigt: Die Idee funktioniert.“ Auch diesmal ist wieder ein rustikaler Frühschoppen mit Bier und Bratwurst geplant. „Die Einladung gilt ebenso für Freunde und Gäste aus den weiter entfernten Ortschaften“, sagt Peyers. „Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf viele Besucher und nette Gespräche.“

Besonders bietet sich das Fest für einen Fahrrad-Ausflug an. Um zum Handweiser zu gelangen, müsse man an der Apfelplantage am Verbindungsweg von Bekum nach Ohlum in Richtung Norden abbiegen, sagt Peyers - das Kraftwerk Mehrum kann man von dort aus schon sehen. „Dieser asphaltierte Feldweg führt nach etwa einem Kilometer direkt zum Handweiser.“

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung