Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rosenmontag in "Bad Hohalia"

info Rosenmontag in "Bad Hohalia"

Hohenhameln. Unter dem Motto „Rock‘n’Roll Schmalzlocke und dann ganz fix mit Vollgas auf die Route 66“ stand die diesjährige Rosenmontagssitzung in Hohenhameln. Für die Unterhaltung der weit mehr als 300 Besucher in der Mehrzweckhalle von „Bad Hohalia” sorgte ein rund vierstündiges, abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Voriger Artikel
Meister der Marimba spielte im Kultursalon
Nächster Artikel
Sünde, Sekt & Sahneschnittchen

Zu sehen gab es für die mehr als 300 Besucher der Rosenmontagssitzung unter anderem die Funkengarde von "Bad Hohalia".

Quelle: im

Von Lorena Lachmund

Der nun ehemalige Oberochse Sven Meyer erhielt die Goldene Amtskette von seinem Vorgänger Malte Cavalli und wurde so offiziell in den Club der Oberbürgermeister aufgenommen - der verdiente Lohn für die aufwendige Organisation der Sitzung. Das Motto wählte Meyer, der einige Jahre in den USA gelebt hat, aufgrund seiner Begeisterung für Rock‘n‘Roll und amerikanische Autos. Mit einer solchen Spritschleuder fährt der gebürtige Vechelder inzwischen auch selbst stolz durch seine Wahl-Heimat Hohenhameln.

Zahlreiche Sketche und Gags drehten sich um den Neu-Oberbürgermeister, der den Beinamen „Sven, der Werbecowboy aus dem Legoland” verpasst bekam. „Welches Casting der wohl bestanden hat? Normalerweise gilt man hier in Hohenhameln doch als Zugereister bis mindestens zur vierten Generation”, philosophierten Petra Moderow und Andrea Ebeling, besser bekannt als „Kohlrabiexpressen”.

Auch die Lokalpolitik wurde aufs Korn genommen. Ob der teure Kindergarten-Anbau in Clauen oder der neu gestaltete Hohenhamelner „Wochenspiegel”: Der echte Bürgermeister, Lutz Erwig alias „Lutzi-Putzi”, bekam sein Fett weg. Unter „Route 66” stellt man sich in Hohenhameln übrigens eher eine neue Schnellstraße nach Hildesheim vor, damit nach der Fusion die neue Kreisverwaltung schneller zu erreichen ist - zumindest laut „Hausmeister Krause”, der eigentlich Jochen Witte heißt.Viel Applaus bekamen die Mädchen der Funkengarde von „Bad Hohalia” und die Jazzdance-Gruppe des TSV Clauen/Soßmar. Das Oberbürgermeister-Ballett trug wenig mottogetreu Dirndl, heizte dem Publikum aber dennoch kräftig ein. Für Begeisterung sorgten auch die „Milden Rotkäppchen”, die in farbigen Ganzkörperanzügen tanzten. Meyers persönlicher Programmhöhepunkt war der Auftritt von Nicole Politz, Frontsängerin der Peiner Band „1890”, die als Marilyn Monroe verkleidet „I wanna be loved by you” zum Besten gab und den Oberbürgermeister dabei anschmachtete.

Die Mitwirkenden des Bühnenprogramms wurden mit vielfachem „Bad Hohalia, Helau” gefeiert, außerdem gab es zahlreiche Orden, die diesmal die Form eines Achtzylinders hatten. Eine Ehrung für ihr langjähriges Engagement in den örtlichen Vereinen erhielten bei der Rosenmontagssitzung Jürgen Auerswald, Hans Hilzbrich, Rolf Lüders und Dieter Sandmann.

Und selbstverständlich wurde zum Abschluss ein neuer Oberochse bestimmt: der Ochsenhut ging an Rainer Lustig.

Mehr über den neuen Oberochsen lesen Sie in der gedruckten PAZ am Dienstag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung