Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rötzumer müssen zum Wählen bald nach Ohlum

Rötzum Rötzumer müssen zum Wählen bald nach Ohlum

Rötzum. Bei der Bundestageswahl im September werden die Rötzumer erstmals kein eigenes Wahllokal in ihrem Dorf haben. "Bei weniger als 50 aktiven Wählern ist das ausgeschlossen, weil sonst das Wahlgeheimnis nicht gewahrt werden könnte", erläuterte der Hohenhamelner Bürgermeister Lutz Erwig bei der Gemeindeversammlung.

Voriger Artikel
Müll im Betonwerk: Bürgerinitiative drängt auf schnelle Lösung
Nächster Artikel
Im Tiefkühllager war den Schülern zu kalt

Wahlurne: Die Rötzumer müssen künftig im Nachbardorf abstimmen – oder per Briefwahl.

Quelle: Archiv

Bei der Landtagswahl hätten nur 26 Rötzumer einen Wahlzettel abgegeben, davon hätten fünf die Briefwahl vorgezogen. „Das empfehle ich Ihnen auch für die nächste Wahl. Oder Sie fahren nach Ohlum“, meinte Erwig.

Verkehrsprobleme befürchten die Bewohner des kleinen Rötzum, wenn im Sommer die Bundesstraße 65 ausgebaut und die Ortsdurchfahrt im benachbarten Mehrum deswegen gesperrt wird. „Statt der offiziellen Umleitung durch Harber, Hohenhameln, Deutscher Kaiser, Equord und Kreisel werden sicher viele Schleichwege durch unsere Feldmark nehmen, wo es dann keine Ausweichmöglichkeiten gibt“, äußerte ein Einwohner die Befürchtung vieler. „Manche werden auch durch den Ort fahren, und das oft mit überhöhter Geschwindigkeit.“ Ortsvorsteherin Annette Harbord-Bartsch und Bürgermeister Erwig konnten bei der Gemeindeversammlung noch nicht alle Fragen rund um die Verkehrsbelastungen durch die geplante Straßensanierung beantworten.

Aber es gab auch Positives zu besprechen: Der versprochene Container für Laub auf Gemeindeflächen soll kommen. „Und die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik soll die Rötzumer nichts kosten“, versprach Erwig.

Über den Standort einer Allwetter-Tischtennisplatte für die Kinder und Jugendlichen im Dorf konnten sich die Gäste bei der Versammlung nicht einig werden. „Auf dem Spielplatz kann es damit Probleme geben, weil das Höchstalter dort 14 Jahre beträgt“, erinnerte Harbord-Bartsch.

sz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung