Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rekordkampagne bei Nordzucker

Clauen Rekordkampagne bei Nordzucker

Clauen. Mit einem Rekorderfolg hat der Nordzucker-Konzern die Rübenkampagne 2014/15 abgeschlossen. Zu dem Gesamterfolg hat Clauen mit seinen 1,4 Millionen Tonnen Rüben einen guten Teil beigetragen.

Voriger Artikel
Pastor Sabrowski wird verabschiedet
Nächster Artikel
Über 100 Kinder bei Knax-Pool-Party

Nordzucker-Werk in Clauen: Auch hier fiel die Rübenkampagne erfolgreich aus.

Quelle: A

„Mit Rekordmengen in nahezu allen Ländern des Nordzucker-Konzerns endete vor wenigen Tagen die Rübenkampagne 2014/15“, teilt Tanja Schneider-Diehl von der Presseabteilung des Konzerns mit. „Alle 13 Werke liefen auf hohem Niveau stabil und meisterten technisch und logistisch die äußerst lange Kampagne.“

Die Nordzucker AG mit Sitz in Braunschweig hat Anfang Februar die Zuckerrübenkampagne 2014/15 abgeschlossen. Insgesamt verarbeitete das Unternehmen in seinen 13 Werken europaweit rund 18,3 Millionen Tonnen Rüben (Vorjahr 15 Millionen). Das schwedische Werk Örtofta beendete als letztes Werk nach knapp 140 Tagen die Kampagne.

Die größte Herausforderung für die meisten Fabriken habe darin bestanden, die hohen zusätzlichen Rübenmengen nach einer nahezu idealen Vegetationsphase zu verarbeiten. „Gegenüber der ursprünglichen Planung kamen mehr als eine Million Tonnen Rüben zusätzlich in unsere Werke. Das stellte vor allem unsere Kollegen vor Ort, die gesamte Logistik und die Anlagen in den Fabriken vor große Aufgaben, die exzellent gemeistert wurden“, fasst Produktionsvorstand Axel Aumüller diese außergewöhnliche Kampagne zusammen. „Eine um zwei bis drei Wochen frühere Aussaat und ideale Wachstumsbedingungen während der ganzen Vegetationsperiode waren die wesentlichen Gründe für den außerordentlichen Ertrag. Verbessertes Know-how und Fortschritte in der Züchtung zeigen, dass die Rübe noch weiteres Potenzial hat“, kommentiert Agrarvorstand Dr. Lars Gorissen die große Ernte.

Allerdings: Mit der einzigartigen Zuckermenge, die nun zusätzlich zur Verfügung steht, verstärke sich der Druck auf das angespannte Marktumfeld weiter. Daher werde es im nächsten Anbaujahr zu einer signifikanten Einschränkung der Anbauflächen kommen: „Wir werden gemeinsam mit unseren Rübenanbauern daran arbeiten, Druck aus dem Markt zu nehmen, indem wir weniger anbauen“, unterstreicht Agrarvorstand Dr. Gorissen. Das werde dazu führen, dass im nächsten Jahr die Kampagne deutlich kürzer ausfallen wird, kündigt er an.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung