Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Rasen kaputt: Chaoten fuhren auf Sportplatz herum

Hohenhameln Rasen kaputt: Chaoten fuhren auf Sportplatz herum

Hohenhameln. Eigentlich sollte kurz vor Weihnachten Besinnlichkeit herrschen, beim TSV Hohenhameln ist indes der Ärger groß: Unbekannte Chaoten fuhren am Wochenende auf dem Platz des Sportvereins umher - vermutlich mit einem oder mehreren Motorrädern. Und sie zogen tiefe Furchen durch den Rasen.

Voriger Artikel
Ortsrat richtete Weihnachtsfeier für Senioren aus
Nächster Artikel
Seit 150 Jahren wird in Stellmacherei getischlert

Ulrich Mangeng, Vorsitzender des TSV Hohenhameln, zeigt auf eine der Spuren, die die Motorrad-Chaoten hinterlassen haben.

Quelle: js

TSV-Vorsitzender Ulrich Mangeng hat eine Ahnung, wer die Täter sein könnten. „Die Polizei ist eingeschaltet. Wir geben den Tätern noch einige Tage Zeit, sich zu stellen. Sonst erstatten wir Anzeige.“

„Das waren Chaoten, die den Schaden gar nicht absehen konnten“, sagt TSV-Vorsitzender Ulrich Mangeng und schüttelt den Kopf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag machten sich bisher Unbekannte am TSV-Sportplatz an der Ohlumer Straße zu schaffen. Vermutlich mit Motorrädern, vielleicht auch Mofas oder Rollern, fuhren sie mehrfach über den Platz. Zwischen Samstag, 20.30 Uhr, und Montagmorgen ereignete sich die Tat. Tiefe Furchen im sonst so satten Grün zeugen noch davon.

Der Sachschaden könne durchaus um die 1000 Euro liegen, sagt Mangeng. „So richtig ist der Schaden für uns aber nicht absehbar. Wir müssen die Spuren mit Erde auslegen und neuen Rasen aussähen. Aber der Rasen wächst bei den jetzigen Witterungen natürlich nicht“, gibt der TSV-Chef zu bedenken. Gerade wegen des kalt-feuchten Wetters sei der ohnehin schon angegriffene Rasen bei der Randale besonders in Mitleidenschaft gezogen worden. „Die Fußballsaison geht Ende Februar wieder los. Ob auf dem Platz dann schon wieder gespielt werden kann, weiß ich nicht“, sagt Mangeng. Im Zweifelsfall müssten die TSV-Truppen auf den B-Platz ausweichen. „Wir waren so froh, dass wir den Platz gut in die Winterpause gebracht haben. Und jetzt das.“

Die Täter hinterließen außer dem Schaden am Fußballplatz übrigens zwei leere Flaschen Schnaps, ein Schnapsglas und zwei halb gegessene Käsebrote am Tatort. TSV-Chef Mangeng hat eine Vermutung, wer die Chaoten sein könnten. „Die Polizei ist eingeschaltet und Beamte aus Ilsede haben den Fall aufgenommen“, sagt Mangeng. Ein paar Tage gibt der Vereinsvertreter den Chaoten jetzt Zeit, zu ihrer Tat zu stehen und sich bei der Polizei zu melden. „Wenn das nicht passiert, erstatten wir Anzeige.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung