Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei zieht ins älteste Wohnhaus Hohenhamelns

Hohenhameln Polizei zieht ins älteste Wohnhaus Hohenhamelns

Hohenhameln. Lange hat es gedauert, jetzt ist es auch offiziell: Die Polizeistation ist ins alte Pfarrhaus im Ortskern von Hohenhameln umgezogen. Die Dienststelle ist nicht nur weitaus größer, sondern auch barrierefrei erreichbar.

Voriger Artikel
Interreligiöses Konzert im Kultursalon
Nächster Artikel
„Auf dem Weg nach Waterloo“: Abschließender Vortrag

Die neue Polizeistation in Hohenhameln ist in das alte Pfarrhaus in der Ortsmitte gezogen, die Freude darüber ist groß.

Quelle: js

Rund 50 Quadratmeter stehen jetzt für die zweiköpfige Stammbelegschaft, Polizeioberkommissar Heiner Saemann und Kommissar Hans-Albert Fricke, in ihrer Dienststelle im ältesten Wohnhaus Hohenhamelns, dem alten Pfarrhaus, zur Verfügung. „In der alten Dienststelle war alles sehr spartanisch“, berichtet Saemann. Jetzt sieht es anders aus: Zwei Büros, ein kleiner Vorraum, WC und extra Gäste-Toilette - barrierefrei, wie auch einer der beiden Eingänge. Positiv ist aber vor allem eines: Die Polizei bleibt vor Ort.

Das lobte auch Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka, der sich anlässlich der offiziellen Eröffnung der Polizeistation die Ehre gab. „Für die Polizei ist es erforderlich, vor Ort präsent zu sein für den Bürger.“ Schon im Jahr 2011 habe es erste Pläne für den Umzug gegeben, doch die Sanierung des Gebäudes, das um das Jahr 1730 gebaut wurde, dauerte länger als gedacht. Nun war es aber endlich bezugsfertig. „Ich freue mich, dass das letztlich so toll geklappt hat“, freute sich Pientka, „und das auch noch im Zentrum des Ortes. Wir sind hier gut aufgestellt.“

So sieht das auch Thorsten Kühl, Leiter des Polizeikommissariats in Peine. „Ansprechpartner der Polizei vor Ort sind Gold wert. Das Gebäude hier ist eine gute Wahl und es ist gut, dass wir in Hohenhameln auch weiter eine Polizeistation erhalten.“

Nicht nur in Reihen der Polizei ist die Freude groß, nun eine neue Polizeistation im Ort zu haben, statt der kleinen und engen Unterkunft, in der die Beamten zuvor ihren Dienst taten. Bürgermeister Lutz Erwig lobte die Entscheidung: „Wir haben viele dicke Balken bohren müssen. Jetzt freuen wir uns, dass das älteste Gebäude in Hohenhameln saniert ist, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Die Polizei ist hier gut untergebracht.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hohenhameln

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung